Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
TERZ ist die autonome Stattzeitung für Politik und Kultur in Düsseldorf und Umgebung.
Sie erscheint auf realmanifestiertem Papier zum Ersten eines Monats und wird kostenlos verteilt.
... Mehr Einblicke, bessere Überblicke!



Aktuelle Ausgabe


IDIOTOREAL

LAUSIGE ZEITEN
kurzmeldungen, diesmal u.a. mit almosen, toten, untoten, einer mahnwache und einem leserbrief

NETNEWS
update zu "zensursulas" websperren-gesetz und kurzmeldungen zu datenschutz und -schmutz

SPORT & SPIEL
feindbild fußballfan - was geschah in der "dritten halbzeit" nach fortunas aufstieg?

SCHLAPPHÜTE
verfassungsschutz streicht terz aus bericht // wer hat die deutungshoheit über "rechtsextremismus"?

HARTZCORE
elbers sperrt sich gegen sozialticket // neue rote-punkt-aktion "freifahrt" am 15. juli

ASYLPOLITIK
ein jahr medizinische betreuung von migrant/inn/en ohne papiere - eine bilanz

BILDUNGSSTREIK
eine woche bildungsstreik: daten, fakten, reaktionen sowie argumente gegen schule und hochschule

FH-SEITE
auch die fachhochschule streikte mit ... jetzt gibt's eine neue cafete + termine

RECHTER RAND
zoff auf npd- und pro-nrw-parteitagen im vorfeld der wahlen

SEI DABEI
sommer-sonne-antifa-camp 5.-9. august // antirassistische aktionswoche in neuss 24.-30. august // antifa action days in dortmund 4./5. september

CAMPUS
studierende verjagen rheinmetall-stand vom "recruiting-tag" bei der "campus-messe"

REPRESSION
zum terrorismus-prozess gegen den türkischen aktivisten faruk ereren in düsseldorf

HOTSPOTS
der freiraum neuss sucht einen freien raum in neuss - bis dahin gibt es sit-ins und klappstuhlkreise

STORE
unsere konsumabteilung: unterhaltungs- und bildungsmedien in der kritischen rezension
books
music
honker - music made my day

Verschiedenes


wir über uns
terz in town
impressum
e-mail

Um erfolgreich gegen Nazis, Faschisten und Rassisten vorgehen zu können, braucht der Antifa-KOK eure Mithilfe!

NAZI-AKTIONEN? MELDET EUCH!

Da besonders in Hinblick auf den Wahlkampf verstärkt mit Aktionen und öffentlichem Auftreten von FaschistInnen gerechnet werden kann, braucht der KOK alle Hinweise auf Nazi-Aktivitäten. Wenn euch irgendetwas auffällt, meldet euch. Für den KOK ist erst mal alles interessant - auch wenn es vielleicht unwichtig erscheint. Geht davon aus, dass er es noch nicht weiß, damit nichts im Sumpf der Gerüchteküche verschwindet.

Schreibt eine E-Mail an info [at] antifa-kok.de. Wenn ihr etwas direkt beobachtet, wie z.B. einen Wahlkampfstand, ruft sofort an. Und speichert am besten jetzt die KOK-Nummer in eurem Handy:

0172 - 2111311

Gemeinsam können wir Nazi-Auftritte in Düsseldorf verhindern!

Anzeige

Kulturcafe Solaris 53 e.V. - Konzerte, Ausstellungen, Filme, Lesungen, Vorträge, Diskussionen - www.solaris53.de



Archiv


Juli/August 2009 | Download
Juni 2009 | Download
Mai 2009 | Download
April 2009 | Download
März 2009 | Download
Februar 2009 | Download
Januar 2009 | Download
Dezember 2008 | Download
November 2008 | Download
Oktober 2008 | Download
September 2008 | Download
Juli/August 2008 | Download
Juni 2008 | Download
Mai 2008 | Download
April 2008 | Download
März 2008 | Download
Februar 2008 | Download
Januar 2008 | Download
Dezember 2007 | Download
November 2007 | Download
Oktober 2007 | Download
September 2007 | Download
Juli/August 2007 | Download
Juni 2007 | Download
Mai 2007 | Download
April 2007 | Download
März 2007 | Download
Februar 2007 | Download
Januar 2007 | Download
Dezember 2006 | Download
November 2006 | Download
Oktober 2006 | Download
September 2006 | Download
Juli/August 2006 | Download
Juni 2006 | Download
Mai 2006 | Download
April 2006 | Download
März 2006 | Download
Februar 2006 | Download
Januar 2006 | Download
Dezember 2005 | Download
November 2005 | Download
Oktober 2005 | Download
September 2005 | Download
Juli/August 2005 | Download
Juni 2005 | Download
Mai 2005 | Download
April 2005 | Download
März 2005 | Download
Februar 2005 | Download
Januar 2005 | Download
Dezember 2004 | Download
November 2004 | Download
Oktober 2004 | Download
September 2004 | Download
Juli/August 2004 | Download
Juni 2004 | Download
Mai 2004 | Download
April 2004 |Download
März 2004 | Download
Februar 2004 | Download
Januar 2004 | Download
Dezember 2003 | Download
November 2003 | Download
Oktober 2003 | Download
September 2003 | Download
Juli/August 2003 | Download
Juni 2003 | Download
Mai 2003 | Download
April 2003 | Download
März 2003 | Download
Februar 2003 | Download
Januar 2003 | Download
Dezember 2002 | Download
November 2002 | Download
Oktober 2002 | Download
September 2002 | Download
Juli 2002 | Download
Juni 2002 | Download
Mai 2002 | Download
April 2002 | Download
März 2002 | Download
Februar 2002 | Download
Januar 2002 | Download
Dezember 2001 | Download
November 2001 | Download
Oktober 2001 | Download
September 2001 | Download
Juli / August 2001 | Download
Juni 2001 | Download
Mai 2001 | Download
April 2001 | Download
März 2001 | Download
Februar 2001 | Download
Januar 2001 | Download
Dezember 2000 | Download
November 2000 | Download
Oktober 2000 | Download
September 2000 | Download
Sondernummer | Download
Juli / August 2000 | Download
Juni 2000 | Download
Mai 2000 | Download
April 2000 | Download
März 2000 | Download
Februar 2000 | Download
Januar 2000 | Download
Dezember 1999 | Download
November 1999 | Download

Termine


Linkes Zentrum

Hier findet ihr die aktuellen Termine!
Juli/Aug.-Termine als pdf-Datei


8. Hafenlichtspiele

von Do., 06.08. bis Sa. 15.08., auf dem Uecker-Platz vor dem Medienzentrum an der Kaistraße
Open Air-Multimedia-Veranstaltung der Filmwerkstatt. Eintritt frei. www.filmwerkstatt-duesseldorf.de


Film, Vortrag, Diskussion:


Filmreihe: "Révoltez avec moi?!"
Mi., 08.07., Solaris, Kopernikusstr. 53, 19.30, Eintritt frei
Der Spielfilm "Bread and Roses" von Ken Loach (GB 2000, 110 Min.) erzählt die Geschichte von Maya, die illegal über die mexikanisch-amerikanische Grenze kommt, um in Kalifornien zu arbeiten. Das gelobte Land hat für sie allerdings nur prekäre Jobs anzubieten und so beginnt sie zusammen mit vielen anderen illegalisierten ArbeiterInnen als Gebäudereinigerin, die nachts die luxuriösen Bankhochhäuser sauber macht. Anders als ihre Schwester Rosa will sie die ihre Ausbeutung und Rechtlosigkeit nicht hinnehmen. Als ein gewerkschaftlicher Organizer sie anspricht, beginnt sie ihre KollegInnen zum Kampf für ein besseres Leben zu organisieren. Die Geschichte von Maya ist erfunden, hat allerdings eine reale Kampagne ("Justice for janitors - Gerechtigkeit für Reinigungskräfte") von US-Gewerkschaften als Grundlage. Obwohl der Spielfilm einiges vereinfacht, zeigt er doch packend die mehrfache Ausbeutung und Unterdrückung von illegalisierten ArbeiterInnen und lädt ein über die Kampfperspektiven zu diskutieren. Sind klassisch gewerkschaftliche Kämpfe unter den Bedingungen von Illegalität und ungesicherter Beschäftigung überhaupt durchführbar? Wie kann es uns gelingen, KollegInnen in diesen Bereichen für Gegenwehrperspektiven zu gewinnen? Welche Rolle können die Gewerkschaften dabei spielen - welche Behinderungen stellen sie da? Nach diesem Film geht unsere Reihe in eine Sommerpause und wir werden den nächsten Film im September zeigen. Der Filmabend findet im Rahmen des 'Schwarz-roten Tresen' statt. Die Filmreihe wird unterstützt von der Sozialistischen Arbeiterstimme und redspazz, von den selbstorganisierten Erwerbslosen und prekär Beschäftigten, in Kooperation mit der FAU-Düsseldorf.

Gegenargumente Düsseldorf:
Change - in der US- und Nato-Außenpolitik im Mittleren Osten
Sa., 15.08., 15 Uhr, Kulturcafé Solaris 53 e.V., Kopernikusstr. 53
(Thema wurde verschoben, siehe ausführliche Ankündigung in TERZ 06.09)

Infoveranstaltung in Neuss:
Die extreme Rechte im NRW- Kommunalwahlkampf?
Di., 18.08., 19h, DGB Haus, Hammer-Landstr. 5, Neuss (über OKI DOKI) bei der IG Metall
Veranstalter: Neuss gegen Rechts. Infos: neussgegenrechts.blogsport.de

Adorno zum 40. Todestag
Do., 20.08, Mahn- und Gedenkstätte, Mühlenstr. 29, 18.30h, Eintritt frei
Adorno gehört zu den wichtigsten Denkern des 20. Jahrhunderts. Die von ihm maßgeblich mitentwickelte "Kritische Theorie" hat die Erfahrungen des Nationalsozialismus stets in den Blick genommen. Dass Adorno nicht nur ein brillanter Kopf sondern auch ein hervorragender Redner war, davon zeugen seine Reden und Gespräche, die in zahlreichen Mitschnitten vorliegen. Heute präsentiert die Mahn- und Gedenkstätte und das Literaturbüro NRW Originalaufnahmen. Moderation: Michael Serrer; CD: "Aufarbeitung der Vergangenheit" Aufnahmen aus den Jahren 1955 bis 1969.

Ddorfer Kabarettheimspiel
So., 30.08., Zakk, Fichtenstr. 40, 20h, 16,- erm/ 20,- AK
Benefitz für FiftyFifty und Obdachlose: Ddorfer KabarettistInnen zeigen Ausschnitte aus ihrem Programm.

Anarchafeminismus
Mo., 31.08., Zakk-Studio, Fichtenstr. 40, 19.30h, Eintritt: frei
Vortrag und Diskussion: "Aanarchafeminismus - ein Ansatz der noch ausgearbeitet werden muss". Inhaltlich soll der Bogen vom Ende des 18. bis zum 21. Jhd. gespannt werden und Persönlichkeiten und ihre Ideen zu Anarchismus und Feminismus vorgestellt werden. Veranstalter: FAU.


Konzerte, Partys:


Sackhund & The Noids & Die Molotov Cocktails
Sa., 04.07., AK 47, Kiefernstr. 23
Ddorfer Divapunk meets Garage- und Deutschpunk aus Recklinghausen.

Karamelo Santo
Di., 07.07., Bhf.-Bochum-Langendreer, Wallbaumweg 108, 20h
Die argentinische Band Karamelo Santo, das heiligen Bonbon mit einem Mix aus LatinSka, Reggae, Cumbia, Rock und Punkrock. Fiesta Totale!

BTM Squad, Shelly Quest & Tony M & EZ
Fr., 10.07., AK 47, Kiefernstr. 23
HipHop-Event.

No Means No
Mi., 15.07., Bhf.-Bochum-Langendreer, Wallbaumweg 108, 20h
Das Trio aus Vancouver/British-Columbia feiert sein 30-jähriges Bühnenjubiläum und hat sich nie dem Diktat der Musikindustrie unterworfen und den Weg der Kommerzialisierung beschritten. No Means No ist Kult & Legende.

Hudson Falcons
Di., 14.07., Ak 47, Kiefernstr. 23
New Jersey Working Class Rock'n'Fuckin'Roll.

"Für eine bessere Zukunft"
Sa., 25.07., Bürgerhaus Bilker Arcaden, Bachstr. 145, ab 17.00h
Die afrikanische Selbsthilfegruppe Düssel-Buntu präsentiert einen Benefiz-Abend für die Ntiencho-Lewoh-Schule in Kamerun. Mit traditionellen kamerunischen Tanzgruppen (Lebialem & Mecuda) moderner westafrikanischer Musik und kamerunische Speisen.

Afrocubral & Inouss Landozz
Fr., 31.07., Zakk-Club, Fichtenstr. 40, 20h, 10,- erm/ 12,- AK
Die "African Dance Night" diesmal live im Rahmen des 4. Afrikatages (der am Sa. 01. und So. 02.08. im Freizeitpark an der Ulenbergstraße - ab 11 bis 20h - stattfindet. Veranstalter: Enije for Afrika e.V. (www.enije.com)

Gum Bleed
Fr., 07.08., Ak 47, Kiefernstr. 23
"Punk is the future!" - Iro-Punx aus Peking/China!

Theodorstraßen-Sommer-und Kinderfest
Sa.,15.08., auf der Theo, ab Mittag
umsonst & draußen.

Death Over Düsseldorf III
Fr., 21.+Sa., 22.08., Ak47, Kiefern 23
Death/Grind-Festival u.a. mit Tendenzia (aus Kuba), Ravage, Debt of Nature, Wortmord, My Cold Embrace u.a.


Sonstiges:


Die Revolution macht keine Ferien - Internationales Sozialistisches Sommercamp
25. bis 31. Juli in Griechenland
Mehr Informationen zum diesjährigen Camp von der Internationalen Sozialistischen Linken (isl) und des Revolutionären Sozialistischen Bundes (RSB) auf www.internationalcamp.org.