Die TERZ ist die autonome Stattzeitung für Politik und Kultur in Düsseldorf und Umgebung.
Sie erscheint auf realmanifestiertem Papier zum ersten eines Monats und wird kostenlos verteilt.
...Mehr Einblicke, bessere Überblicke.


What's new powered by crawl-it

Februar 2006

idiotoreal

lausige zeiten
kurzmeldungen, diesmal u.a. gegen armut, drogentote, terrorfahndung und zensur

hartzcore
kein spaß: erwin und polizeigewerkschaftler fordern bettelverbot in fußgängerzonen

israel
der "dissidente israeli" daniel cil brecher kommt zu lesung und diskussion ins zakk

klassenkampf
der gate-gourmet-streik am flughafen wird härter - blockade zum 100. sreiktag

what's left
ein bericht zum forum der linkspartei über parlamentarismus und soziale bewegungen

kommunikation
und wieder erreichte uns ein leserbrief zum thema "sicherheit" in bussen und bahnen

fh-seite
nrw will mit neuem hochschulgesetz forschung und lehre noch stärker vermarkten

uni-seite
die einführung von allgemeinen studiengebühren in nordrhein-westfalen scheint beschlossene sache

kein vergessen
stolpersteine - ein rundgang durch die ns-vergangenheit düsseldorfs

fehritales

honker - made my day

store
unsere konsumabteilung: viele schöne unterhaltungs- und bildungsmedien
books
music
comics

Verschiedenes

abo
wir über uns
impressum
e-mail

Archiv

Februar 2006 | Download
Januar 2006 | Download
Dezember 2005 | Download
November 2005 | Download
Oktober 2005 | Download
September 2005 | Download
Juli/August 2005 | Download
Juni 2005 | Download
Mai 2005 | Download
April 2005 | Download
März 2005 | Download
Februar 2005 | Download
Januar 2005 | Download
Dezember 2004 | Download
November 2004 | Download
Oktober 2004 | Download
September 2004 | Download
Juli/August 2004 | Download
Juni 2004 | Download
Mai 2004 | Download
April 2004 |Download
März 2004 | Download
Februar 2004 | Download
Januar 2004 | Download
Dezember 2003 | Download
November 2003 | Download
Oktober 2003 | Download
September 2003 | Download
Juli/August 2003 | Download
Juni 2003 | Download
Mai 2003 | Download
April 2003 | Download
März 2003 | Download
Februar 2003 | Download
Januar 2003 | Download
Dezember 2002 | Download
November 2002 | Download
Oktober 2002 | Download
September 2002 | Download
Juli 2002 | Download
Juni 2002 | Download
Mai 2002 | Download
April 2002 | Download
März 2002 | Download
Februar 2002 | Download
Januar 2002 | Download
Dezember 2001 | Download
November 2001 | Download
Oktober 2001 | Download
September 2001 | Download
Juli / August 2001 | Download
Juni 2001 | Download
Mai 2001 | Download
April 2001 | Download
März 2001 | Download
Februar 2001 | Download
Januar 2001 | Download
Dezember 2000 | Download
November 2000 | Download
Oktober 2000 | Download
September 2000 | Download
Sondernummer | Download
Juli / August 2000 | Download
Juni 2000 | Download
Mai 2000 | Download
April 2000 | Download
März 2000 | Download
Februar 2000 | Download
Januar 2000 | Download
Dezember 1999 | Download
November 1999 | Download
01.02.2006
Februarausgabe online



30.12.2005
Januarausgabe online



29.11.2005
Dezemberausgabe online



24.10.2005
Novemberausgabe online



27.09.2005
Oktoberausgabe online



23.08.2005
Septemberausgabe online



30.06.2005
Juli/Augustausgabe online



31.05.2005
Juniausgabe online



26.04.2005
Maiausgabe online



31.03.2005
Aprilausgabe online



23.02.2005
Märzausgabe online



26.01.2005
Februarausgabe online



22.12.2004
Januarausgabe online



Termine

Linkes Zentrum
Hier findet ihr die aktuellen Termine!
Februartermine als pdf-Datei

Theater:

Nur für Arbeitslose
Do., 02., Sa., 11. und So., 12.02., Schauspielhaus, Gustaf-Gründgens-Platz 1, Probebühne, 20h, 8,-/5,- E
Ein Projekt mit Düsseldorfern, die schon lange ihre Arbeit los sind. In einer dreimonatigen Improvisationsphase wurde eine szenische Collage erarbeitet, die einerseits öffentliche Darstellungen der Wirtschafts- und Arbeitslosenproblematik in Deutschland untersucht, andererseits das Erleben alltäglicher Realitäten ohne Arbeit in kleinen Geschichten, Szenen und Berichten darstellt. Die Texte entstanden aus Recherchen in Kooperation mit der Lebensberatung für Langzeitarbeitslose in Düsseldorf e.V., sowie aus Improvisationen und Gesprächen mit den Beteiligten.

Film:

Retrospektive Filmfest der Heinrich-Heine-Universität 2005
Mi. 08.02., Black Box, Schulstr. 4, 19.30h, 4,- E
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "kurz-film10e" der Filmwerkstatt Düsseldorf diesmal ein Rückbilck auf das letzte Filmfest an der Heinrich-Heine-Universität, welches nun schon eine dreijährige Tradition hat und gedacht ist zur Förderung junger Filme-macherInnen, deren Werke aus Liebe zum Film und mit wenig finanziellen Mitteln entstehen mussten und will ihnen die Möglichkeit, ihre Werke zu präsentieren, bieten.

Ausstellung:

Stolpersteine-in-Düsseldorf: Die Biographien der Opfer
Mahn- und Gedenkstätte, Mühlenstr. 29, bis 30.04., Di.-Fr.+So 11-17, Sa. 13-17h
In dieser Ausstellung werden die Lebensgeschichten erzählt, die über den Stolperstein-Text "Hier wohnte..." hinausgehen (siehe auch Artikel in dieser Ausgabe).

Konzerte:

Costo Rico
DO., 02.02., Kulturzentrum Bhf.-Bochum-Langen-dreer,Wallbaumweg 108, 20.00h, AK: 8,- E
Newcomer der Mestizo-Szene Barcelonas. "Die neunköpfige Combo um Sängerin Meri fusioniert in ihrer Musik Reggae und Ska mit Rumba, Funk, Samba, Salsa, Funk sowie karibischen Einflüssen."

A Stepdown Showcase
Fr., 03.02., AK47, Kiefernstr. 23, 19.00h
Mit Dead Stop (Oldschool HC/Punk, Belgien) & Justice (Spät 80er underdog-mäßiger HC, Belgien) & Ampathy (Hardcore, Dinslaken) & Build Me A Bomb (82er Hardcore, Duisburg).

"Save Sharks * Kill Idiots!"
Sa., 11.02., AK47, Kiefernstr. 23, 19.00h
Mit Shark Soup (Punk'n'Roll mit Slapbass, Erlangen) & Tor Johnson (Punk, Krefeld).

Don Cabron & friends ft. Bluesgerinsel
Mi., 15.02., People.Clubbar, Kurzestr. 9, Altstadt, 3,-E
Rocksound mit After Show Party.

Dativ Boys
Fr., 17.02., Pretty Vacant,
Mertensgasse 8, Altstadt, 21.00h, 5,-E
Laute Popmusik - Düsseldorfer Schule.

The Briefs & Angels Poetry
Fr., 17.02., AK47, Kiefernstr. 23, 19.00h
The Briefs aus Seattle mit 77 Punk und den D`dorfern von Angels Poetry mit Punk'n'Roll.

Punkrock-Festival
Fr., 24.02., Tor 3, Ronsdorfer Str., 18.30h, 10,-E
Rock Your Town & JAB präsentieren: Planlos, The Broilers, The Porters, Randgruppe.

Human Parasit Fanzine präsentiert:
4 x 1a Deutschpunk!
Sa., 25.02., AK47, Kiefernstr. 23, 19h
Mit Pascow aus dem Saarland & Nein Nein Nein aus M'gladbach & Front aus Landau & Die Rote Suzuki aus Trier.

Vorträge / Lesungen:

"Ich weiß, sie tranken heimlich Wein und predigten öffentlich Wasser" - der politische Heine
So., 05.02., Zakk, Fichtenstr. 40, 11h, 7,50 / 5,- E (inkl. kleines Frühstück)
Matinee der Heine-Gesellschaft. Heinrich Heine schickte aus dem Pariser Exil ab 1840 "Berichte über Politik, Kunst und Volksleben" an die Augsburger "Allgemeine Zeitung". Da seine Beitrge nur zensiert und gekürzt erschienen, berarbeitete Heine sie später und stellte sie in dem Buch "Lutetia" zusammen. In Frankreich hatte es großen Erfolg, während man in Deutschland am Bild des Lyrikers festhielt und den politischen Autor Heine nicht wahrnehmen mochte und bis heute möchte. Heines Sittenschilderungen aus dem vor-revolutionren Paris, die Kluft zwischen arm und reich, die Geldgier der Aktionäre, die "dressierte Mittelmäßigkeit der Politik": die Themen des unbekannten Heine sind von überraschender Aktualität - auch im Jahr seines 150. Todestages.

Bolkestein-Dienstleistungsrichtlinie: Billiglöhne für alle!
So., 05.02., Zakk, Fichtenstr. 40, 18.00h
Diskussionsveranstaltung mit Ulla Lötzer (MdB, Fraktion Die Linke) und Hugo Braun von der Initiative Sozialforen in Deutschland über die Dienstleistungsrichtlinie, nach ihrem Verfasser Bolkestein-Richtlinie genannt, die auf einen europäischen Binnenmarkt als "Raum der Freiheit", ohne "unnötige Handels-hemmnisse" zielt. Wie sich zeigt, sind damit Liberalisierung und Deregulierung gemeint.

Daniel Cil Brecher: "Fremd in Zion"
Mo., 06.02., Zakk-Studio, Fichtenstr. 40, 20.00h, 5,- E
D. C. Brecher liest aus seinem Buch "Fremd in Zion - Aufzeichnungen eines Unzuverlässigen". Lesung & Diskussion (siehe auch Artikel in dieser Ausgabe).

"Getrennte Rechnungen / Hitler Kebap"
Di., 14.02., Stahlwerk, Ronsdorfer Str., 20h, AK 17,- E
Mit seinem Programm: "Getrennte Rechnungen / Hitler Kebap": Ein Türke liest aus "Mein Kampf" - will der Neusser Künstler Serdar Somuncu mit Witz und Schärfe die multikulturelle Gesellschaft auseinander nehmen.

"Fallen und Verschwinden": Daniil Charms - Leben und Werk
Do., 16.02., BiBaBuZe, Aachenerstr. 1, 19.30h
Vortrag von von Gudrun Lehmann und Vernissage (die Austellung ist bis zum 25.03. zu sehen) zum 100. Geburtstag von Daniil Charms. "Über sein Leben ist nichts bekannt" schrieb Peter Urban über den russischen Schriftsteller Daniil Charms (1905-1942), als er ihn 1970 in einer deutschen Erstausgabe vorstellte. Der Autor von Gedichten, Dramen und Prosaminiaturen durfte zu Lebzeiten neben Kinderbüchern nur zwei Gedichte publizieren. Noch vor seinem Hungertod in der Gefängnispsychiatrie des belagerten Leningrads 1942 verschwand er für verrückt erklärt aus dem kulturellen Gedächtnis, um eine Generation später zu einem der meistgelesenen Autoren der sowjetischen Untergrundliteratur zu avancieren. Inzwischen liegt neben einer sechsbändigen russischen Ausgabe ein bedeutender Teil seines Werks auch in deutscher Übersetzung vor. Gudrun Leh-mann, Kennerin von Charms, hat in über zwanzig Jahren unbekanntes Archivmaterial zusammengetragen. In ihrem Vortragwill sie ein facettenreiches Spektrum der russischen Spätvantgarde und der Frühphase des Stalinismus entfalten und zeigt zugleich Verbindungen von Charms' literarischen, religiösen sowie weltanschaulichen Konzepten zur Philosophie der Postmoderne, zur grotesk-absurden westeuropäischen Literatur und zur bildenden Kunst auf. Lehmanns Vortrag wird ergänzt durch Lesung übersetzter Texte und einer gleichzeitigen Ausstellungseröffnung mit Fotodokumenten zu Leben und Werk von Daniil Charms.

George Lindt "Provinzglück"
Fr., 17.02., DamenundHerren, Oberbilker Allee 35, 20h
Lindt liest aus seinem Roman über "die ganze Wahrheit über die Großstadt. Die ganze Wahrheit über die Provinz. Die ganze Wahrheit über die große Liebe in Zeiten der wirtschaftlichen Rezession."

Karneval 2006: "Nit quake - make"

Heavy Gummi
Fr., 24.02., Woyaya, Bachstrasse
Strassenmusik zu Karneval

Helau die Raupe!
So., 26.02., Brause, Oberbilker Allee, ab 15.00h
Helau und Alaaf! Auch 2006 gibt es den legendären Brause Karneval! Mit DJ Fränkie Disco, mindestens 20 Kölnern, tollen Verkleidungen und viel Tanz. Kostümpflicht!

Mummenschanz
Rosenmo., 27.02., ab 16.00, WP8, Worringer Platz
Masken-Party zu Karneval.


kom!ma
im Februar 2006
Verein für Frauenkommunikation e.V.
Salzmannbau, Himmelgeister Str. 107
Raum 202, 40225 Düsseldorf
Tel.: 314910, Fax: 31 49 84
e-Mail: komma@komma-duesseldorf.de
http://www.komma-duesseldorf.de

Frauenforum
Zusammenschluss engagierter Bürgerinnen der Stadt und von Frauen aus Verbänden, Gewerkschaften und Initiativen. Jede Frau kann daran teilnehmen.
Ort: Rathaus, Marktplatz 1.
Mittwoch, 08.02., 18.00 - 20.00 Uhr

kom!ma zeigt Filme: KATZEN BALL
von Veronika Minder, Dokumentarfilm, Schweiz 2005, 87 min.
Ort: Black Box, Schulstr. 4
Kosten: EUR 5,-/ 3,- Gildepass
Sonntag, 19.02., 15.00 Uhr

Echt Gewaltfrei
Vertiefungskurs Gewaltfreie Kommunikation. Referentin: Ute Faber (zertifizierte Trainerin für GFK nach Marshall Rosenberg), Kosten EUR 145,-
Fr. 17.02., 17 - 20h, Sa. 18.02., 10 - 18h, So. 19.02., 10.00 - 17.00h

Feministische Globalisierungskritik
In Kooperation mit efa-afw, Referentin: Sonja Vieten / Kosten: EUR 5,- Ort: Altstadt, Haus der Kirche, Bastionstr. 6
Donnerstag, 16.02., 19.00 - 20.30 Uhr

Vorankündigung!
Zum Internationalen Frauentag 2006
Wir spenden uns Aufmerksamkeit - und retten das Frauenkrisentelefon!

Das Cafè Rosa Mond schneidet alte Zöpfe ab, die kom!ma kümmert sich um Ihre Füße und die Frauenberatungsstelle Düsseldorf lockert hartnäckige Verspannungen!
Bei der kom!ma gibt es gegen Spende professionelle Fuß - Massage, Qi-Gong Kurse sowie Leckereien und Kultur.
Um Anmeldung wird gebeten. Abends feiern wir uns und alle Frauen im Cafè Rosa Mond.
Mittwoch, 08.03., 14.00 - 17.00 Uhr

Veranstaltungen falls nicht anders vermerkt:
kom!ma, Salzmannbau,
Himmelgeister Str. 107, 2. Etage, Raum 202