TERZ ist die autonome Stattzeitung für Politik und Kultur in Düsseldorf und Umgebung.
Sie erscheint auf realmanifestiertem Papier zum Ersten eines Monats und wird kostenlos verteilt.
... Mehr Einblicke, bessere Überblicke!



powered by crawl-it

Juni 2007


IDIOTOREAL

LAUSIGE ZEITEN
kurzmeldungen, diesmal u.a. mit schnüffelstaat, hungerlöhnen, friedhof, strand und zeitarbeit

PRIVATISIERUNG
wie gesundheit zur ware wird - der verkauf der städtischen kliniken

WAR WORLD
krieg als lohnendes geschäft - handelsblatt richtet kriegskonferenz aus

KOMMUNIKATION
leserbrief der linken liste düsseldorf zum übertritt schulte-firnenburgs

TERZTHEMA: GIPFELSTURM
razzien gegen gipfelgegner/innen,
autonome in bewegung,
aufrüstung des staates
und g4 statt g8

MIGRATION
solidarität gegen abschiebung - bericht vom tourstopp der "karawane" in düsseldorf

PREKARIAT
interview mit leuten vom erwerbslosenfrühstück im zakk + aktion der "überflüssigen"

MSB-SEITE
der "marxistische studierendenbund" zu den anstehenden wahlen an der heine-uni

FH-SEITE
neue grundordnung an der fachhochschule in der abstimmung + terminkalender

STORE
unsere konsumabteilung: unterhaltungs- und bildungsmedien in der kritischen rezension
fehritales
books
honker - music made my day

Verschiedenes


wir über uns
impressum
e-mail

Hier
könnte
demnächst
Ihre
Anzeige
stehen!

Archiv


Juni 2007 | Download
Mai 2007 | Download
April 2007 | Download
März 2007 | Download
Februar 2007 | Download
Januar 2007 | Download
Dezember 2006 | Download
November 2006 | Download
Oktober 2006 | Download
September 2006 | Download
Juli/August 2006 | Download
Juni 2006 | Download
Mai 2006 | Download
April 2006 | Download
März 2006 | Download
Februar 2006 | Download
Januar 2006 | Download
Dezember 2005 | Download
November 2005 | Download
Oktober 2005 | Download
September 2005 | Download
Juli/August 2005 | Download
Juni 2005 | Download
Mai 2005 | Download
April 2005 | Download
März 2005 | Download
Februar 2005 | Download
Januar 2005 | Download
Dezember 2004 | Download
November 2004 | Download
Oktober 2004 | Download
September 2004 | Download
Juli/August 2004 | Download
Juni 2004 | Download
Mai 2004 | Download
April 2004 |Download
März 2004 | Download
Februar 2004 | Download
Januar 2004 | Download
Dezember 2003 | Download
November 2003 | Download
Oktober 2003 | Download
September 2003 | Download
Juli/August 2003 | Download
Juni 2003 | Download
Mai 2003 | Download
April 2003 | Download
März 2003 | Download
Februar 2003 | Download
Januar 2003 | Download
Dezember 2002 | Download
November 2002 | Download
Oktober 2002 | Download
September 2002 | Download
Juli 2002 | Download
Juni 2002 | Download
Mai 2002 | Download
April 2002 | Download
März 2002 | Download
Februar 2002 | Download
Januar 2002 | Download
Dezember 2001 | Download
November 2001 | Download
Oktober 2001 | Download
September 2001 | Download
Juli / August 2001 | Download
Juni 2001 | Download
Mai 2001 | Download
April 2001 | Download
März 2001 | Download
Februar 2001 | Download
Januar 2001 | Download
Dezember 2000 | Download
November 2000 | Download
Oktober 2000 | Download
September 2000 | Download
Sondernummer | Download
Juli / August 2000 | Download
Juni 2000 | Download
Mai 2000 | Download
April 2000 | Download
März 2000 | Download
Februar 2000 | Download
Januar 2000 | Download
Dezember 1999 | Download
November 1999 | Download

Termine


Linkes Zentrum

Hier findet ihr die aktuellen Termine!
Juni-Termine als pdf-Datei


Ja, nun ist es soweit, der Infoladen Düsseldorf ist da!!

Am 13.05.2007 wurde die Eröffnung gefeiert, und so wie das Wetter, so war auch die Stimmung bei allen Beteiligten sehr gut. Ab 15 Uhr konnte sich Mensch bei veganem Essen im Infoladen umschauen, bzw. sich an Infoständen von Mustermensch e.V., der Karawane und der Tierbefreier über deren Aktivitäten informieren. So ging dann der Tag ganz entspannt ins abendliche Kulturprogramm über.
Öffnungszeiten Infoladen:
Montag und Mittwoch 16-20 Uhr
* Umsonst Regal * Büchertauschecke * Soli-Artikel * Bücher & Zeitschriften * Buttons und Aufnäher * Cafe Libertad * Sammelbestellungen *
Infoladen präsentiert:
Früchte des Zorns
16.10.2007, Infoladen Düsseldorf, Kiefernstraße
www.infoladen.de.tt


Lesung, Vortrag, Diskussion:


Öffentlicher Diskussionstermin des Neusser Monat
Was ist am G8-Gipfel zu kritisieren?
Anfang Juni treffen sich die Staats- und Regierungschefs der G 8 in Heiligendamm. Es ist für niemanden ein Geheimnis, dass es sich dabei um die Repräsentanten der mächtigsten und wirtschaftlich stärksten Staaten handelt, deren weltweites Wirken etliches an Verelendung und Schäden anrichtet. Mit gutem Grund mobilisieren daher verschiedene Organisationen zum Protest.
Man tut aber gut daran, Fragen wie:
- Warum zieht die Weltwirtschaftsordnung, die die G 8 repräsentieren, Kriege, Elend, Seuchen, "Natur"-Katastrophen usw. nach sich?
- Woher haben die G 8 ihre Macht?
- Wer kann was gegen diese Macht tun?
nicht in einen Topf zu werfen mit solchen Fragen:
- Sind die G 8 ausreichend legitimiert?
- Verdankt sich ihre Politik einer "neoliberalen" Verblendung, so dass mit etwas "Sinnesänderung und öffentlichem Druck" alles auch anders ginge?
- Sind sie kurzsichtig und verantwortungslos?
Darüber wollen wir mit allen diskutieren, die sich an den Resultaten der G8 Weltwirtschaftsordnung stören, am
Samstag, 2. Juni 2007, um 17 Uhr
Ort: Kulturcafé Solaris 53 e.V., Kopernikusstr. 53, 40225 Düsseldorf - Bilk

www.solaris53.de
www.neusser-monat.de

"Der G8-Gipfel ist vorbei - unser Protest geht weiter"
So., 10.06., ZAKK, Fichtenstr. 40, 11.00
Politisches Frühstück von attac mit Berichten von den Protesten gegen den Gipfel in Heiligendamm und Diskussion über die Perspektiven der Globalisierungskritik. Die Vertreterinnen und Vertreter der acht mächtigsten Länder der Welt wollen und können auf ihrem Gipfeltreffen in Heiligendamm die drängendsten Probleme auf diesem Planeten nicht lösen: Hunger, Zunahme der sozialer Ungerechtigkeit, Krieg und Zerstörung der Natur. Die Kritikerinnen und Kritiker der Globalisierung nach neoliberalem Muster haben vor und während des Weltwirtschaftsgipfels ihre Vorstellung einer anderen, solidarischen und Ressourcen schonenden Gesellschaft vorgetragen. Was hat der Protest der GlobalisierungkriterInnen bewirkt? Wie sehen die Perspektiven der Globalisierungskritik aus?


Film:


Megacities
Mo., 18.06., Black Box, Schulstr. 4, 19.30, Eintritt 6,50/4,50
Film: Österreich/Schweiz 1998 - OmU - 94 Min. - Regie und Buch: Michael Glawogger. "Megacities" erzählt zwölf Geschichten vom Leben und Überleben in den Millionenstädten Bombay, New York, Moskau und Mexico City. Glawogger zeigt Städte von gigantischen Ausmaßen, und Menschen, die darin leben. Manche davon wünschen sich ein besseres Leben, sind Opfer der Umstände, in die sie hineingeboren wurden. Glawogger umgeht jedoch die Gefahr, in ein einfaches Schwarz-weiß-Schema zu verfallen. Im Mittelpunkt bleiben stets die Menschen in ihrem alltäglichen Kampf, den sie mit Einfallsreichtum, Witz und Würde führen.


Theater:


"TAD Lokal-Zeit"
Fr., 8. bis So., 17. 06, Theater Arbeit Duisburg - TAD, Duisburg, Düsseldorfer Str. 90, jeden Abend ab 18:00
Das TAD will in vielfältiger Weise - mit Fotodokumentation, Videodokumente, Texte, Modell des Theaterschiffs etc. - vergangene, gegenwärtige und zukünftige Projekten/Ideen/Vorhaben vorstellen. Jeweils um 20.00 wird eine Aufführung (Theater-Eigenproduktion, Theater-Gastspiel) präsentiert. Darüber hinaus wird es zu früherer und späterer Stunde Diskussionsveranstaltungen und musikalische Events geben.

"Das Sündentreyben"
Sa. + So., 2.+ 3.06. und Di., 19., Fr., 22. + Sa. 23.06., 19.30, soneTTaTT-Theater, Morsestr. 17, Eintritt: 8 Euro
... anstößiges aus dem Reich der Puppen ... Puppenaufführung für Erwachsene. www.sonettatt.com


Konzerte & Partys:


La Chango Family
Sa, 02.06., Gebäude 9, Köln-Deutz, Mülheimerstr. 127-129, 20.00, Eintritt VvK: 10+1/ AK 12+1 (Soli für die G8-Proteste)
Diverse Kulturen und Sprachen, einen Haufen Instrumente, charismatische Stimmen, großartige Tänzer, eine große Portion Energie: LatinSkaGypsieReggaeBalkanAfroCubaMestizo mit einer Prise Punkrock. Der Konzertabend steht im Zeichen der Mobilisierung gegen den G8-Gipfel in Heiligendamm - für alle im Rheinland gebliebenen - let´s move against G8!

Long Tall Texans & Sewer Rats
Mi. 06.06., Stone/Ratinger Hof, Ratinger Str., 20.00
Mischung aus Psycho- und Rockabilly aus England der allerersten Stunde und die Sewer Rats mit Punkabilly.

A Stepdown Showcase
Do., 07.06. , AK47, Kiefernstr. 23
Mit Mouth Sewn Shut (HardcoreReggaeSkaCrustPunk, Boston), Dead Patriots (Punk, tropisch, Neuss) und Damaged Goods (80s styled HC/Punk, Antwerpen, Belgien)

Parama
Sa., 16.06., AK47, Kiefernstr. 23
Punk aus Hilden und Gäste.

"Connected" OpenAir-Sommerfest
Do., 21. + Fr., 22. 06., auf dem Campus der Heinrich-Heine-Universität, Eintritt frei
Im Rahmen des Sommerfestes 2007 veranstaltet das lokale Uni-Radio "hochschulradio Düsseldorf [97,1]" zusammen mit dem Kulturreferat des AStA zum ersten Mal ein 2-Tage-OpenAir-Festival. Der Gedanke "keep it local" steht im Vordergrund, über zwei Drittel der Bands sind Düsseldorfer Combos.

Death Over Düsseldorf! Metal-Festival
Sa., 23.06. , AK47, Kiefernstr. 23, ab 18.00
mit World Downfall, Poostew, Sarx, Debt Of Nature, Omegadoom und A.W.A.S.

Heile Welt Team
Sa. 23.06., Harpune, Speditionstr. 15a, ab 23.00
David Champus, Jürgen von Krebs (Flipside) und Marcel Woyt (Platzhirsch) werden den Club mit einer Mischung aus Minimal, Techno und House überschwemmen. Ausgelassene, familiäre und energetische Stimmung ist garantiert.


Sonstiges:


CSD: "Dat andere Ufer am Rhein"
Sa., 16. + So., 17.06., Schadowplatz, jeweils ca. 12:00-22:00
Christopher Street Day Straßenfest mit großem Live-Bühnenprogramm für die Rechte von Schwulen & Lesben. Große Demo-Parade über die Kö am Sonntag. www.csd-d.de

Bücherbummel 2007
Do., 14. bis So., 17. 06., Königsallee


Anzeige

kom!ma

Juni 2007
Verein für Frauenkommunikation e.V.
Salzmannbau, Himmelgeister Str. 107
Raum 202, 40225 Düsseldorf
Tel.: 314910, Fax: 31 49 84
e-Mail: komma [at] komma-duesseldorf.de
http://www.komma-duesseldorf.de

"Ehrenmorde"
Verfolgte Töchter, verlorene Söhne
Regie: Susanne Babila, D 2006
45 min. mit anschließender Diskussion
Im Mittelpunkt des Filmes wie auch der anschließenden Podiumsdiskussion steht die Frage, warum junge türkische Männer und Mädchen oft alten Traditionen der Herkunftsländer unterliegen, obwohl sie hier aufgewachsen sind und wie die Wertorientierungen einer emanzipierten Gesellschaft vermittelt werden können.
Auf dem Podium diskutieren: Susanne Babila (Filmemacherin), Ayten Kiliçarslan (BfmFe.V.), Silvia Röck (Int. Frauenhaus), Mensur Halili, (Imam)
Veranstalterinnen: frauenberatungsstelle düsseldorf e.V., kom!ma e.V. und pro familia.
Ort: Black Box, Schulstr. 4
Dienstag, 12.06.07, 19:00 Uhr


"Ehrenmorde"
Verfolgte Töchter, verlorene Söhne
Filmvorführung für Schulklassen der 9./10. Jahrgangsstufe und des Berufskollegs. Nach dem Film haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit über das Gesehne zu diskutieren. Anmeldung für Schulklassen bei pro familia, 0211-315051.
Veranstalterinnen: frauenberatungsstelle düsseldorf e.V., kom!ma e.V., pro familia, mit freundlicher Unterstützung des zakk (Zentrum für Aktion, Kommunikation und Kultur e.V.)
Ort: zakk, Fichtenstraße 40
Mittwoch, 13.06.07, 11.00-13.00 Uhr

Frauenforum
Zusammenschluss von engagierten Bürgerinnen der Stadt und Frauen aus Verbänden, Gewerkschaften und Initiativen. Jede Frau kann daran teilnehmen.
Ort: Rathaus, Marktplatz 1
Mittwoch, 13.06., 18:00 - 20:00 Uhr


Loving Annabelle
Ein US-amerikanisches Independent Drama aus dem Jahr 2006, in dem sich eine Lehrerin eines katholischen Mädcheninternats und eine ihrer Schülerinnen ineinander verlieben.
Ort: Kino Metropol, Brunnenstr. 20
Kosten: EUR 6,50/ 4,50 Gildepass
Freitag, 15.06., 19.30 Uhr