Die TERZ ist die autonome Stattzeitung für Politik und Kultur in Düsseldorf und Umgebung.
Sie erscheint auf realmanifestiertem Papier zum ersten eines Monats und wird kostenlos verteilt.
...Mehr Einblicke, bessere Überblicke.

Terz Februar 2001

TITEL

IDIOTOREAL

LAUSIGE ZEITEN
kurzmeldungen, diesmal u.a. mit justiz & selbstjustiz, yin & yang, pazifismus & palästina

RECHTER RAND
kurz & knapp: antifaschistische aktivitäten und neues aus der naziszene

NOISE AUS NEUSS
ein oberpfarrer, ein deutschnationaler, das "volksfront-magazin" und der islam

URAN IM URIN ...
... ist gar nicht so schlimm, außer wenn es von den blöden amis kommt

POLITIK & KULTUR
postpoliticians in a postcapitalism oder der gesellschaftliche verblendungszusammenhang

THEATER
bert brechts "herr puntila und sein knecht matti" im essener grillo-theater

FILMKRITIK
"die innere sicherheit" von christian petzold reduziert den komplex "raf" auf einen familienstreit

§§ VS. ANTIFA
neue informationen vom ermittlungsausschus und zu den elterninitiativen hier und in dortmund

DEBATTE
quo vadis, antifa? terz-disko bis zum umfallen: sieben thesen zur antifa und ihrem verhältnis zur linken

STORE
unsere konsumabteilung informiert - zum kaufen:
book
music
comix