Die TERZ ist die autonome Stattzeitung für Politik und Kultur in Düsseldorf und Umgebung.
Sie erscheint auf realmanifestiertem Papier zum ersten eines Monats und wird kostenlos verteilt.
...Mehr Einblicke, bessere Überblicke.

Terz Juni 2001

TITEL

IDIOTOREAL

LAUSIGE ZEITEN
kurznachrichten, diesmal u.a. mit
schuldnerberatung und klassenkampf von oben

RECHTER RAND
kurz & knapp: antifaschistische aktivitäten
und neues aus der naziszene

ABSCHIEBUNG
die rumänische fluggesellschaft "tarom" bietet
am düsseldorfer flughafen allround-abschiebeservice

FLUGEIER
luftangriff auf fischer

STADTWERKE
das "bürgerbegehren zur rettung der stadtwerke" hat gesiegt - doch was ist dieser sieg wert?

ERINNERN
wie in flingern die errichtung einer gedenktafel für nazi-opfer verhindert wurde

DEBATTE
"israel, palästina und die deutsche linke" sorgen für eine anhaltend kontroverse diskussion
die stunde der zigarre
karl selent - linke moral & gewalt
israel, palästina und die deutsche linke
die grünen und israel
(exklusiv im internet)

THEATER
hamlet in zürich, lemmer in hamlet, schlingensief in der kritik

KUNST VS. KAPITAL
die düsseldorfer künstlerin claudia rogge, die
bayer-hauptversammlung und der fetisch fleisch

STORE
unsere konsumabteilung stellt vor:
jede menge music, bücher, comix und fehri's special

THEATER
theater in neuss: das letzte loch (exklusiv im internet)

KOSOVO
kriegslügen im kosovo-konflikt? Friedenskrieger im Abwehrkampf gegen bulldozer-journalisten (exklusiv im internet)