Die TERZ ist die autonome Stattzeitung für Politik und Kultur in Düsseldorf und Umgebung.
Sie erscheint auf realmanifestiertem Papier zum ersten eines Monats und wird kostenlos verteilt.
...Mehr Einblicke, bessere Überblicke.

Terz November 2000

TITEL

IDIOTOREAL

LAUSIGE ZEITEN
kurzmeldungen, diesmal unter anderem mit politikern, medizinmännern, gottesvertretern, balltretern und polizisten

RECHTER RAND
kurz & klar: antifaschistische aktivitäten und neues aus der naziszene

AUFSTAND DER ANSTÄNDIGEN
oder lieber ein anständiger aufstand?

INTERVIEW
mit esra cohn über antisemitismus, nationalismus, rechtsextremismus, zynismus, radikalismus ...

NAZI-DEMO IN DÜSSELDORF
300 neonazis am rheinufer

STRATEGIEN DES ANTIFASCHISMUS
wedrehen statt eingreifen?

QUO VADIS ANTIFA?
antifa im kreuzfeuer der kritik

ZWANGSARBEITER
neue akten in brüssel aufgetaucht

GLOBAL ACTION DAY
an prag am 26. september

GNADENBROT FÜR MEDIAJUNKIES
kommando benjamin von stuckrad-barre äussert sich

THEATER AUS NORWEGEN
"der name" von jon fosse

HERR HITLER AM SCHAUSPIELHAUS
taboris "mein kampf"

POETRY SLAM
wortmüll bis geniestreich

STORE
unsere konsumabteilung informiert - zum kaufen:
book
music
comix