Die TERZ ist die autonome Stattzeitung für Politik und Kultur in Düsseldorf und Umgebung.
Sie erscheint auf realmanifestiertem Papier zum ersten eines Monats und wird kostenlos verteilt.
...Mehr Einblicke, bessere Überblicke.


What's new powered by crawl-it


editoreal


lausige zeiten
kurzmeldungen, diesmal u.a. mit
glas, wasser, kameras und konsum


rechter rand (i)

blick nach rechtsaußen: npd kandidiert
bei nrw-landtagswahlen im mai 2005


hot spots

auf dem worringer platz ist die stadt
„am ende mit der kunst“

kommunikation

leserbrief zum „schwarzfahrt“-artikel
& offener brief, betreff: singer

rechter rand (ii)

in der bezirksvertretung eller macht ein cdu-ler gemeinsame sache mit extremisten

reality check

„deutsche identität“, vaterlandsliebe und
die leidige patriotismus-debatte

war world

militarisierung des alltags und sozialabbau
 & kommentar zu folter bei der bundeswehr

fh-seite

neueste gerichtsurteile zum thema studiengebühren und studentischer event-kalender

uni-seite

zu den gesellschaftlichen auswirkungen der philosophie
peter singers & zwei kurzmeldungen


fehritales

honker - made my day

store
unsere konsumabteilung: viele schöne unterhaltungs- und bildungsmedien
comic
book
music

Verschiedenes

abo
wir über uns
impressum
e-mail

Archiv
Januar 2004|Download
Dezember 2004|Download
November 2004|Download
Oktober 2004|Download
September 2004|Download
Juli/August 2004|Download
Juni 2004
|Download
Mai 2004|Download
April 2004|Download
März 2004| Download
Februar 2004| Download
Januar 2004| Download
Dezember 2003| Download
November 2003| Download
Oktober 2003| Download
September 2003| Download
Juli/August 2003| Download
Juni 2003| Download

Mai 2003| Download
April 2003
| Download
März 2003
| Download
Februar 2003| Download
Januar 2003| Download
Dezember 2002 | Download
November 2002 | Download
Oktober 2002 | Download
September 2002 | Download
Juli 2002 | Download
Juni 2002 | Download
Mai 2002 | Download

April 2002 | Download
März 2002
| Download
Februar 2002 | Download
Januar 2002 | Download
Dezember 2001 | Download
November 2001
| Download
Oktober 2001 | Download
September 2001 | Download
Juli / August 2001 | Download
Juni 2001 | Download
Mai 2001 | Download
April 2001 | Download
März 2001 | Download
Februar 2001 | Download
Januar 2001 | Download
Dezember 2000 | Download
November 2000 | Download
Oktober 2000 | Download
September 2000 | Download
Sondernummer | Download
Juli / August 2000 | Download
Juni 2000 | Download
Mai 2000 | Download
April 2000 | Download
März 2000 | Download
Februar 2000 | Download
Januar 2000 | Download
Dezember 1999 | Download
November 1999 | Download

22.12.2004
Januarausgabe online



23.11.2004
Dezemberausgabe online




26.10.2004
Novemberausgabe online


29.09.2004
Oktoberausgabe online



01.09.2004
Septemberausgabe online


30.06.2004
Juli/Augustausgabe online

Junliausgabe online

24.05.2004
Juniausgabe online

Juniausgabe online

27.04.2004
Maiausgabe online

Maiausgabe online

26.03.2004
Aprilausgabe online

Aprilausgabe online

25.02.2004
Märzausgabe online

Märzausgabe

27.01.2004
Februarausgabe online

24.12.2003
Januarausgabe online

25.11.2003
Dezemberausgabe online

1.11.2003
Novemberausgabe online

29.9.2003
Oktoberausgabe online

27.8.2003
Septemberausgabe online

30.6.2003
Juli/Augustausgabe online

 



Termine

Linkes Zentrum
Hier findet ihr die aktuellen Termine!
Januartermine als pdf-Datei



Q-Stall/Unique-Silvester Club
Fr., 31.12.,
Botschaft Worringer Platz
Rock, Funk.
 
Kaffeepunk um Zwei
So., 09.01., 14.00 - 19.00h, Brause, Bilker Allee
Dazu Ausstellung: „Der Danielshof“ Fotografien von Isabel und Vanessa. Leckerer Kaffee und Kuchen. Um 16.00h gibt es ein Konzert von CHELSY (Acoustic-Emorock).
 
Bob Dylan - Chronicles 1
Mi, 19.01., 20.00h, Zakk-Club,
Fichtenstr. 40,  10 / 8 erm.
Der Bob-Dylan Experte Günter Amendt und der Übersetzer der Dylan-Autobiographie „Chronicles“ Gerhard Henschel lesen aus „Chronicles“, geben Erklärungen dazu, zeigen unbekanntes Filmmaterial und werden und spielen einzelne Songbeispiele ein.
 
Rumhängen mit Sinn: Der große
„Drachenmädchen“ -Abend!
Do., 20.01, 20.00 - 01:00h, Brause, Bilker Allee
„Wenn die Leser zu unseren Lesungen kommen, dann in der Hoffnung, dass es unterhaltsamer ist, uns zuzusehen als uns zu lesen“ (Sinclair Lewis). Die Schwiegersöhne zu Besuch in der Brause! Das sympathische DRACHENMÄDCHEN Fanzine aus Osnabrück und Münster hat eine neue Ausgabe im Gepäck und kommt heute in die Brause. Live werden die Autoren Koloman und Herr Solke die eine oder andere Kurzgeschichte aus der Nachbarschaft vortragen. Danach legen die Macher Gentle Johnny, Jan95 und Commander Positive 3D ihre Lieblingsmusik, u.a. natürlich aus dem Umfeld des Magazins auf.
 
Burns schillert, Schiller brennt
Di., 25.01., 20.00h, BiBaBuZe,
Aachener Str. 1, Eintritt frei
zum 246.Geburtstag von Robert Burns. Von und mit Werner Hanses-Ketteler & Ferdinand Scholz über Robert Burns (1759-1796) und Friedrich Schiller (1759-1805) mit schottischem Whisky und deutschem Kuchen, eine Veranstaltung der Robert Burns-Gesellschaft.
 
abstrakt im raum: KNISTERN > Plattenabend
Fr., 07.01., 20.00h, Con-Sum, rechter Seitenflügel,
1. Stock, Ronsdorfer Str. 77, Flingern, Eintritt frei
mit Frank Fenstermacher (Ata Tak) und Frank Bauer. Im Rahmen von „Abstrakt im Raum: Wolfgang Schäfer und Gästen“: u.a.  Joe Brockerhoff (Airbrushpainting), Michael Burges (Malerei), Ruprecht Dreher (Malerei), Austellungsdauer  bis 15.01. Jeden Freitag ab 20.00 Uhr Lounge und Events.
 
Solaris
27., 29. und 30.01., 20.00h, FFT Juta, Kasernenstr. 6,
nach dem Science-Fiction Roman von Stanislav Lem. Koproduktion  mit norton.commander.productions.
 
Das Publikum
19., 20. , 23.01.,  FFT ,
Kasernenstr. 6,  20.00h, 15, erm.  8
Theater nach Motiven von Federico Garcia Lorca, Regie: Ingo Toben.
 
UK Subs & The Vibrators
Do., 13.01., 20.00h, Stone im Ratinger Hof,
Ratinger Strasse, Altstadt
„A Lesson In Punkrock-History“ feat. UK Subs (uk) & The Vibrators (uk).

Electro Indie Pop: The Robocop Kraus

Do., 13.01., 21.00h, Zakk-Club,
Fichtenstr. 40, 9 /11  AK
support: Räuberhöhle

Two Tone Club & Moon Invaders

Sa., 15.01., 20.00h, Stone im Ratinger Hof, Ratinger Strasse, Altstadt
TWO TONE CLUB aus Frankreich, eine 10köpfige Ska-Formation aus Paris, und die 8köpfigen MOON INVADERS aus Belgien.

Hamburger Schule in Düsseldorf: Die Sterne

Mo., 17.01., 20.00h, Zakk, Fichtenstr. 40, 14  / 17  AK
support: Jens Friebe.

Lefthead feat. Kid Sundance

Fr., 28.01., 20.00h, Bahnhof Bochum Langendreeer, Wallbaumweg 108, 5 AK
Tanzbare Dub-und Reggae-Tracks.

Anakoluth Ersatz

Mi., 29.01., 19.00h, Kunstmuseum
Konzert zur Wiedereröffnung.

Cat Rapes Pop

Mi., 29.01., 22.00h., Spilles, Benrtaher Schlossallee 93
EBM und Synthiepop - „ein Abend für Electronauten der alten Schule.“
 
Premiere: sugar B.
Fr., 21.01., 19.30h, Black Box, Schulstr. 4
Deutschland/USA 2004 - Produktion / Recherche / Interviews: Stephan Sachs / Helma Kaldewey - Buch / Regie / Kamera / Schnitt / Ton: Stephan Sachs. „sugar B.“ ist weder ein Künstlerportrait im üblichen Sinne, noch ein herkömmlicher Musikfilm. Es ist ein „Filmessay“. Den roten Faden bildet die Recherche über den 1983 früh verstorbenen Jazz Musiker James C. Booker. Er war der „Pianoprinz” von New Orleans. Virtuose Stilsprünge und gewagte bis schräge Arrangements waren seine Spezialität. Er spielte mit vielen berühmten Musikern, von denen er einige nachhaltig beeinflusste. Die große Anerkennung  blieb ihm jedoch verwehrt. Er hatte das Zeug zum Star, galt aber in mancherlei Hinsicht als unberechenbar. Bewußte Verweigerung des Marktes oder schmerzliche Begleiterscheinung seines exzessiven Lebens? Renitenz als Reaktion auf die verwehrte gesellschaftliche Anerkennung oder als die eigentliche Ursache? Der Versuch der Annäherung an diese schillernde Persönlichkeit führt zu Fragen auch nach der Positionierung des Künstlers, nach dem Künstlerbild in der heutigen kommerzorientierten Gesellschaft. Eröffnung der neuen Dokumentarfilm-Reihe der Filmwerkstatt Düsseldorf: „Bilder aus der Wirklichkeit”.
 
Über den Groschenroman
zur politischen Praxis
Seit 16.12. bis Ende Mai 2005, www.kick-off-lit-org
KickOff-lit will den ersten revolutionären Groschenroman – als Symbol für die massenhafte Verbreitung neuer Geschichten vom Aufbegehren. Wer weiß oder wissen will, was die nächste Aktion vor der Arbeitsagentur zu einem nachhaltigen Erfolg werden läßt, ob und wie 6000 Liter Jauche die Atmosphäre auf einem NPD-Parteitag verändern, oder wie anders alles wird, wenn alles anders wird, wendet sich bis zum 1. Mai 2005 an kickOff-lit. Das Projekt sammelt Ideen nicht nur für interventionistische Praxen in Form kurzer Geschichten und macht sie zur Diskussion und Animation öffentlich. Von diesen Plots, die dazu anstiften sollen, das angeblich Naturgegebene und Normale in Frage zu stellen und zu verändern, wird Mitte 2005 einer Vorlage für einen Groschenroman. Ideen/Plots für politische Aktionen, wilde Kampagnen und wünschenswerte Weltzustände können vom 16. 12. an unter www.kick-off-lit.org in einen Info-Pool eingestellt und dort nachgelesen werden.
 
Zum Todestag:
Beuys Rundgang
So., 23.01., 12.00h,
Haupteingang Kunstakademie
inklusive Fahrt mit der Strassenbahn nach Krefeld zu einzelnen Lebensstationen.
Bis ca. 15.00h.
 
kom!ma
im Januar 2004

Verein für Frauenkommunikation e.V.
Salzmannbau, Himmelgeister Str. 107
Raum 202, 40225 Düsseldorf
Tel.: 314910, Fax: 31 49 84
e-Mail: komma@komma-duesseldorf.de
http://www.komma-duesseldorf.de

Frauenforum

Zusammenschluss engagierter Bürgerinnen der Stadt und von Frauen aus Verbänden, Gewerkschaften und Initiativen. Jede Frau kann daran teilnehmen.
Ort: Rathaus, Marktplatz 1.
Mittwoch, 12.01., 18.00 Uhr.
 
kom!ma zeigt Filme
THE GIRL
Regie: Sande Zeig, USA, 2001, 87 Minuten, OmdtU. Ort: Black Box, Schulstr. 4
Kosten: EUR 5,-/3,- Gildepass
Sonntag, 16.01., 15.00 Uhr.
 
SPIEGELTRAUM
Lyrische Lesung
Konstanze Petermann liest aus ihrem Gedichtband SPIEGELTRAUM.
Ort: Himmelgeister Straße 107, Raum 202
Sonntag, 23.01., 11.00 Uhr.

Vorankündigung

Düsseldorfer Künstlerinnen im „Dritten Reich” - Wer waren Ilse Häfner-Mode und Hanna Fonk?
In dieser Ausstellung laden wir sie dazu ein, mehr als 90 Künstlerinnen kennen zu lernen, die um die Zeit des 3. Reichs in Düsseldorf gelebt, gearbeitet und/ oder studiert haben
Ausstellungsort: Evangelische Johannis-kirche Martin-Luther-Platz 39
Ausstellungszeitraum:
23. Februar 2005 bis 17. März 2005




astapresse@gmx.de