Die TERZ ist die autonome Stattzeitung für Politik und Kultur in Düsseldorf und Umgebung.
Sie erscheint auf realmanifestiertem Papier zum ersten eines Monats und wird kostenlos verteilt.
...Mehr Einblicke, bessere Überblicke.

Aktuelle Ausgabe


TITEL

IDIOTOREAL

LAUSIGE ZEITEN
kurznachrichten, diesmal u.a. mit rasterfahndung, rassismus und transrapid

ANTISEMITISMUS (I)
verfassungsschutz-kohle für npd-aktivisten & professorentitel für herrenreiter

BIG BROTHER
das ausländer-zentralregister übt an migrant/inn/en schon lange die gesellschaftliche totalerfassung

ANTISEMITISMUS (II)
paul spiegel zu gast bei der deutschen bank: erst gänsebrust, dann moralkeule


ZWANGSARBEIT
eine kürzlich vorgelegte studie beschäftigt sich mit zwangsarbeit in hilden während wk2


REALITY CHECK
über das sparen der wirtschaft und des normalbürgers sowie eine renaissance fundamentaler erkenntnisse

VERMISCHTES
westlb zerstört regenwald in ecuador // kommunikationsguerilla-anschlag in ratingen

FH-SEITE
gute nachrichten aus berlin: rasterfahndung an hochschulen gerichtlich verboten

UNI-SEITE
kriminalisierung des antifaschistischen widerstandes // die totale uni

FEHRITALES

HONKER

STORE
unsere konsumabteilung informiert:
book

comix
musiczum kaufen

 

Verschiedenes

abo
mailinglist
wir über uns
impressum
e-mail

Archiv
Februar 2002 | Download
Januar 2002 | Download
Dezember 2001 | Download
November 2001
| Download

Oktober 2001 | Download
September 2001 | Download

Juli / August 2001 | Download
Juni 2001 | Download
Mai 2001 | Download
April 2001 | Download
März 2001 | Download
Februar 2001 | Download
Januar 2001 | Download
Dezember 2000 | Download
November 2000 | Download
Oktober 2000 | Download
September 2000 | Download
Sondernummer | Download
Juli / August 2000 | Download
Juni 2000 | Download
Mai 2000 | Download
April 2000 | Download
März 2000 | Download
Februar 2000 | Download
Januar 2000 | Download
Dezember 1999 | Download
November 1999
| Download

29.1.2002
Februarausgabe online

21.12.2001
Januarausgabe online

26.11.2001
Dezemberausgabe online

29.10.2001
Novemberausgabe online

27.09.2001
Oktoberausgabe online





Termine

Konzerte:

Kreidler
Sa., 02.02., 20.00, Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, Grabbeplatz 4, EUR 3,-

Eve Future, "Eingang links", Projekte zu Kunst und Musik in der Baustelle.
Howe Gelb
So., 03.02., 21.00, ZAKK, Fichtenstraße 40

Anakoluth Ersatz
Fr., 08.02., 19.00, Solaris 53 e.V., Kopernikusstr. 53
New Free Jazz.

APC & Revolvers & Support
So., 10.02., AK 47, Kiefernstr. 23

That Very Time I Saw & Nothing In Common & My Own Sense
Fr., 15.02., CAFE FLIC FLAC-NEUSS, Rheinstr. 12, Neuss

NTS/Indian Summer/Bellybottom
Sa., 16.02., 20.00, Spektakulum, Hospitalstraße 43
Pop-Rock-Konzert.

Ursa Major Spacestation & Nothing in Common
Fr., 22.02., 20.00, Bürgerhaus Bilk, Himmelgeister Str. 107, Eintritt frei
Chicken Wings 2002, Ursa M. S. aus Münster mit Ska, Grunge, Hardrock bis Cross-Over & N. in Common aus Neuss mit Punkrock.

Lushus
Sa., 23.02., 20.00, Wageni e.V., Wallbaumweg 137, Bochum-Langendreer
Anarcho-Punk und poetische Songs.

Triggerfish-Festival
Do., 28.02., 20.00, ZAKK, Fichtenstraße 40, EUR 5,-

triggerfish.de präsentiert: SOUL-PUNK-ROCK-NIGHT im zakk mit den Bands: Rocket 25 (Punk and Roll) Bratseth ( Rock Rakete) Radiation Kings (Soul Punk) Ausserdem ein Info Stand von Triggerfish Music zu folgenden Punkten: - Triggerfish Bandarchiv für Düsseldorfer Bands - kultureller Newsletter für Düsseldorf - Servicelabel (Musikerberatung).
Vice Squad & Support
Sa., 02.03., AK 47, Kiefersnstr. 23, 21.00h, EUR 7,-

Vorträge:

Anarchismus im 21. Jahrhundert: Antworten auf die neue Kolonialbewegung
Mi., 6.02., 20.00, BiBaBuZe, Aachenerstr. 1, Eur 2,50

Vortrag mit Filmausschnitten.
Wir schreiben das Jahr 2002 und allenthalben macht sich eine längst überwunden geglaubte Erscheinung breit: Die westlichen Staaten entsenden Truppen in alle Welt, gerechtfertigt als Verteidigung gegen Terror, Kampf für die Menschenrechte, gar als "neuer militärischer Humanismus" (so der linksliberale Soziologe Ulrich Beck). Was hat es damit auf sich? Der Linguist, Anarchist und politische Aktivist Noam Chomsky ist seit vielen Jahren einer der schärfsten Kritiker der Aussenpolitik der USA. Auf dieser Veranstaltung soll anhand von Ausschnitten aus dem Film "Manufacturing consent - Noam Chomsky und die Medien" und einigen Texten Chomskys aus jüngster Zeit seine unnachgiebige Kritik an der imperialen Politik der reichen westlichen Industriestatten gegenüber dem Rest der Welt vorgestellt werden.
Heiteres und Satirisches über die bekannten Werke großer Klassiker
So., 17.02., 19.00, Café modigliani, Wissmannstr. 6
Lesung mit Klavierbegleitung.

PoesieSchlachtPunktAcht
So., 17.02., 20.00, ZAKK, Fichtenstraße 40
P. Granderath und M. Pause.

Dieter Nelles "Widerstand und internationale Solidarität"
Mi., 6.02., 20.00, BiBaBuZe, Aachenerstr. 1, EUR 3,-
Dieter Nelles Beitrag zur Sozialgeschichte, Widerstand und Exil sowie Internationalismus der Arbeiterschaft erhellt ein vergessenes Kapitel des Widerstands gegen den Nationalsozialismus um die revolutionär gesinnte Transport-Föderation ITF und entwickelt eine internationale Perspektive, um der Widerstandsforschung neue Erkenntnismöglichkeiten zu eröffnen (im Klartext-Verlag erschienen).

Benjamin von Stuckrad-Barre
Do., 21.02., 20.00, Savoy-Theater, Graf-Adolf-Str. 4
liest: Deutsches Theater.

Heinz-Rudolf Kunze
Sa., 23. 02., 20.00, Savoy-Theater, Graf-Adolf-Str. 4
Wasser bis zum Hals steht mir, Literarisches Programm.

Karl Popper und sein kritischer Realismus
Mo., 25.02., 19.00, ASG, Brucknerstr. 19

Migration
Mi., 27.02., 18.00, Stadtmuseum, Berger Allee 2
Historische Erfahrungen - Aktuelle Probleme.

Ralf Berger: "Die aufgeräumte Welt"
Mi., 27.02., 20.00, BiBaBuZe, Aachenerstr. 1
Über die philosophischen Vorstellungen von Raum als Paradigma der gesellschaftlichen Entwicklung.
Was hat der "grosse stalinsche Plan der Umgestaltung der Natur" mit der gegenwärtigen Ökokatastrophe um den Aralsee zu tun? Warum führt die voranschreitende kapitalistische Globalisierung unausweichlich in die ökonomische und ökologische Katastrophe? Warum müssen für eine gesellschaftliche Entwicklung, die ökologisch und sozial sinnvoll verlaufen soll, die philosophischen Grundlagen der gesellschaftlich bestimmenden Vorstellungen von Raum und Zeit grundlegend erneuert werden? Das Referat wird die Ideen über den Raum darstellen und die aktuell noch wirkmächtigen Konzepte (Descartes, Newton usw.) sowie die Kritik daran (Einstein u.a.) vorstellen.

Theater:

Shockheaded Peter
Mi., 13. 02. + Sa., 23.02., 19.30, Schauspielhaus, G. Gründgens-Platz 1
Opera von den Tiger Lillies.

Die Dreigroschenoper
Fr., 15. 02. , 19.30, Schauspielhaus, G.-Gründgens-Platz 1
von Bertolt Brecht.

Kunst:

Kunstakademie-Rundgang
Mi., 06. 02 - So., 10. 02., immer ab 9.00, Eiskellerstr. 1
Semesterschlußausstellung.

Sonstiges:

Ich, Kinski
16.02. - 14.04., Filmmuseum, Schulstr. 4, Di. - So. 11-17h, Mi. 11-21h
Ausstellung und Filmreihe mit Orginalmanuskripten, Kostümen und persönlichen Unterlagen aus dem Nachlass. Fotographien von Beat Presser, Dokumente und Fotos von Werner Herzog, in Zusammenarbeit mit dem Filmmsuem Frankfurt, Filmmuseum Potsdam und dem Estate of Kinski.

Hermann Gremliza/Horst Tomayer
Di., 26. 02., 20.00, ZAKK, Fichtenstraße 40
Bissige Polemik und geschliffene Rhethorik.

bootleg live and lights
Fr., 22.02., 20.00, Kammerspiele - Forum Freies Theater, Jahnstr. 3
Koyaanisquatsi, Videoinstallation und Film.

4. Naturfilmfestival
So., 24. 02., 11.00, UFA-Palast, am Hauptbahnhof
Biovision 2002, Infos unter: Tel.: 89-9 61 51/9 61 98.