Die TERZ ist die autonome Stattzeitung für Politik und Kultur in Düsseldorf und Umgebung.
Sie erscheint auf realmanifestiertem Papier zum ersten eines Monats und wird kostenlos verteilt.
...Mehr Einblicke, bessere Überblicke.


What's new powered by crawl-it


editoreal


lausige zeiten
kurzmeldungen, diesmal u.a. mit armut,
gestank und weiteren göttlichen strafen

segregation

horrorphantasien in rath wegen
geplanter diakonie-wohneinrichtung

flugblatt

aufruf zur antikapitalistischen demonstration am vorabend des 1. mai

rechter rand

blick nach rechtsaußen:
der npd-wahlkampf zur nrw-landtagswahl

rinks & lechts

hartz IV und die neonazis oder
wo sich dann doch alle einig sind

klassenkampf

zu den streiks bei den leverkusener
busfahrer/inne/n und im bochumer opel-werk

terz-thema

sechzig jahre kriegsende:
eine polemik zum begriff der “befreiung”,
fahnenflucht und antifako in düsseldorf,
italienische partisanen und harry fisher

fh-seite

probleme mit neuen semesterticket-regelungen
// eventkalender für mai

medaillenspiegel

“lobende erwähnung” für die terz beim
“alternativen medienpreis 2005” in nürnberg

uni-seite

mitglied der “rhenania salingia” wegen sexistischer tätlichkeit zu geldstrafe verdonnert

noise of art

die ausstellung “art & politics” in leverkusen zeigt
politisch motivierte kunst der letzten jahrzehnte


fehritales

honker - made my day

store
unsere konsumabteilung: viele schöne unterhaltungs- und bildungsmedien
comic
book
music


Verschiedenes

abo
wir über uns
impressum
e-mail

Archiv
April 2005|Download
März 2005|Download
Februar 2005|Download
Januar 2005|Download
Dezember 2004|Download
November 2004|Download
Oktober 2004|Download
September 2004|Download
Juli/August 2004|Download
Juni 2004
|Download
Mai 2004|Download
April 2004|Download
März 2004| Download
Februar 2004| Download
Januar 2004| Download
Dezember 2003| Download
November 2003| Download
Oktober 2003| Download
September 2003| Download
Juli/August 2003| Download
Juni 2003| Download

Mai 2003| Download
April 2003
| Download
März 2003
| Download
Februar 2003| Download
Januar 2003| Download
Dezember 2002 | Download
November 2002 | Download
Oktober 2002 | Download
September 2002 | Download
Juli 2002 | Download
Juni 2002 | Download
Mai 2002 | Download

April 2002 | Download
März 2002
| Download
Februar 2002 | Download
Januar 2002 | Download
Dezember 2001 | Download
November 2001
| Download
Oktober 2001 | Download
September 2001 | Download
Juli / August 2001 | Download
Juni 2001 | Download
Mai 2001 | Download
April 2001 | Download
März 2001 | Download
Februar 2001 | Download
Januar 2001 | Download
Dezember 2000 | Download
November 2000 | Download
Oktober 2000 | Download
September 2000 | Download
Sondernummer | Download
Juli / August 2000 | Download
Juni 2000 | Download
Mai 2000 | Download
April 2000 | Download
März 2000 | Download
Februar 2000 | Download
Januar 2000 | Download
Dezember 1999 | Download
November 1999 | Download

31.03.2005
Aprilausgabe online

23.02.2005
Märzausgabe online




26.01.2005
Februarausgabe online



22.12.2004
Januarausgabe online




23.11.2004
Dezemberausgabe online




26.10.2004
Novemberausgabe online


29.09.2004
Oktoberausgabe online



01.09.2004
Septemberausgabe online


30.06.2004
Juli/Augustausgabe online

Junliausgabe online

24.05.2004
Juniausgabe online

Juniausgabe online

27.04.2004
Maiausgabe online

Maiausgabe online

26.03.2004
Aprilausgabe online

Aprilausgabe online

25.02.2004
Märzausgabe online

Märzausgabe

27.01.2004
Februarausgabe online

24.12.2003
Januarausgabe online

25.11.2003
Dezemberausgabe online

1.11.2003
Novemberausgabe online

29.9.2003
Oktoberausgabe online

27.8.2003
Septemberausgabe online

30.6.2003
Juli/Augustausgabe online

 



Termine

Linkes Zentrum
Hier findet ihr die aktuellen Termine!
Apriltermine als pdf-Datei


Kunst in Bewegung: Legal, illegal, nie egal!
Aktionen&Interventionen in der Stadt
Do., 14.04., 20.00h, Zakk-Club, Fichtenstr. 40,  Eintritt frei
Was tun in Zeiten von Globalisierung, Hartz IV, Konsumterror, Stadtverödung und -verblödung? Farbfieber stellen ihr neues Projekt “mural mobil” und weitere künstlerisch-politische Aktionen aus anderen Ländern und Städten vor. Vom Straßentheater und Karneval, von urbanen Interventionen und Guerilla-Art, von legal und illegal, vom Pflaster zum Stein, vom umsonst und draußen. Spannender, witziger, subersiver Widerstand. “Phantasialand in der Stadt”.
 
Armut ist kein Schicksal
Fr., 15.04., 17.00h, Zakk, Fichtenstr. 40,
Wer hat die Macht und welcher Widerstand ist möglich? Diskussion mit Peter Grottian, Professor für Politologie an der FU Berlin und Sahra Wagenknecht, PDS, Europa-Abgeordnete. Gesprächsleitung: Wolfgang Dreßen, Professor für Politologie an der FH Düsseldorf und Leiter des Forschungsschwerpunktes “Rechtsextremismus  und Neonazismus”.
 
Staat der Kapitalisten oder Staat des Kapitals?
Mi., 20.4., 19:30h, SP-Saal, Uni, hinter der UB
Paradigmen marxistischer Staatskritik. Der Vortrag stellt zwei gegensätzliche Modelle marxistischer Staatskritik vor: Lenins Überlegungen aus “Staat und Revolution” sowie Ansätze einer sog. “Formtheorie” des Staates, wie sie in der Staatsableitungsdebatte der 1970er Jahre vertreten wurden. Ingo Elbe hat Philosophie in Bochum studiert und promoviert zur Zeit über die neue Marx-Lektüre in der Bundesrepublik. Texte unter www.rote-ruhr-uni.com.
 
Celluloid Suckers präsentieren: »Flammend Herz «
Fr., 8.04., Cinema, Schneider-Wibbel-Gasse,  22.00h, 5,- EUR
Gewinner des »Dialogue en Perspective« auf der Berlinale 2004. Dazu: ein Gespräch mit den Filmemachern Andrea Schuler und Oliver Ruts aus Berlin und der Band »The Dead Brothers« vor der Leinwand.
»Flammend Herz« ist ein Film über Liebe und Freundschaft, Verrat und Enttäuschung und dokumentiert dabei ein Jahrhundert (Tätowier-)Geschichte.
 
Shorts Attack
Di., 12.04., 19:30h, Black Box, Schulstr. 4
Eine Auswahl des Berliner interfilm-Kurzfilm-Festivals. Mit viel Enthusiasmus und einer Hand voll Super-8-Filmen, die von Hausbesetzern im Häuserkampf und bei Demonstrationen gedreht wurden, organisierten junge Filmemacher 1982 das erste “interfilm”-Festival. Inzwischen hat sich das Kurzfilmfestival zur festen Größe entwickelt, in dessen Rahmen auch der Deutsche Kurzfilmpreis verliehen wird. Filmwerkstatt Düsseldorf.
 
KTS bleibt!
Di., 19.4.,20.30h, Djäzz, Börsenstr.11, Duisburg
(BRD, 2004, 58 min) Freiburg Februar 2004. Dem selbstverwalteten autonomen Zentrum KTS werden die Räumlichkeiten gekündigt und es steht vor der Räumung. Wie aus dem Nichts entsteht eine breite Mobilisierung für den Erhalt dieses Freiraums, dessen Einfluss weit in die politische Landschaft Freiburgs reicht. Weitere Infos: www.indykino-du.de.be
 
My Architect - A Son’s Journey
Fr., 29.04. 19.30h, Black Box, Schulstr. 4, 5,00 / erm. 3,00 EUR
USA 2003, Regie: Nathaniel Kahn, 116min., dt. Fassg. Louis I. Kahn wird heute von vielen Architekten und Architekturhistorikern als einer der einflussreichsten Architekten der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts angesehen. Doch 1974 starb der jüdische Einwanderer mittellos auf der Toilette einer New Yorker U-Bahnstation. Seinen Namen hatte er aus seinem Personalausweis herausgekratzt. Sein einziger Sohn, Nathaniel, war zu diesem Zeitpunkt elf Jahre alt. Mit seinem Dokumentarfilm versucht er, Licht in das Dunkel des bewegten Lebens seines Vaters, des großen Architekten zu bringen. Dazu begibt er sich auf eine Reise rund um die Welt. Er sucht jene auf, die Louis Kahn kannten und mit ihm arbeiteten. Er reist zu den Gebäuden aus Beton, Ziegelstein und Licht, die Louis Kahn berühmt machten. Filmwerkstatt Düsseldorf.
 
La Vela Puerca
So., 3.04., Kulturzentrum Bhf.-Langendreer, Wallbaumweg 108, Bochum, 8,00 EUR AK
In der Reihe »Love Music - Fight Racism« von www.radiobontekoe.bo-alternativ.net heute mit einem “Cocktail aus Upbeat und straigthem Rock” aus Uruguay.
 
Das leise Scheisse Festival
Fr., 8.04., WP8, Kölner Str. 73, 4,00 EUR
Drei Bands.
 
»Herrensahne« #10
Sa., 9.04, Ort: t.b.a. --> www.herrensahne.de
Das Düsseldorfer Comicmagazin »Herrensahne« feiert Jubliäum: Die zehnte Ausgabe wird auf der heutigen Release-Party vorgestellt.
 
KONZERTLeistungsgruppe Maulich + Suffrakete Punkhorst
Sa., 9.04., 20.30h, Köln,
Bauwagenplatz »Wem gehört die Welt«,
Krefelder-/Ecke Innere Kanalstrasse
Zwei mal Punk aus HH.
 
Bad Machine & Gäste
Mi., 13.04., AK47, Kiefernstr. 23
Schweinerock aus Finnland.
 
Toys That Kill + Sonic Dolls
Fr., 18.03., 20.00h, 21.00h, Linkes Zentrum Hinterhof, Corneliusstr. 108. Eintritt frei
Prima Michung aus hymnischen Pop Punk und rockigen Punk’n Roll. Ab 23.00h lädt das linke Zentrum noch zur Aftershowparty in der Kneipe ein. Konzert der AGB.
 
Brigada Flores Maonon & Gäste
Do., 21.04., AK47, Kiefernstr. 23
Pariser Oi-Punk.
 
The Kids + The Raemounes +
Go Faster Nuns
23.04., Fortunazelt, Paul Janes Stadion
Daisydog-Concerts, triggerfish.de & Weird World präsentieren die OX-Party.
 
Tuareg Blues aus Mali: Tinariwen
Mo., 25.04., 21.00h, Zakk-Club,
Fichtenstr. 40, 12,- VVK/15,- EUR AK
Der BBC Worldmusic Award Winner 2005. Veranstalter: Globalklang e.V.
 
Girl’s day 2005:
Mädchen machen Zakk
Do., 28.04., 10.00h, Zakk und andere Orte!
Infos unter Tel.: 97 300 54 und www.zakk.de/girlsday. Veranstalter: zakk, ProMädchen e.V. & Regionalstelle FRAU & BERUF im Frauenbüro der Stadt Düsseldorf. Eintritt frei.