Die TERZ ist die autonome Stattzeitung für Politik und Kultur in Düsseldorf und Umgebung.
Sie erscheint auf realmanifestiertem Papier zum ersten eines Monats und wird kostenlos verteilt.
...Mehr Einblicke, bessere Überblicke.

Terz im Mai 2000

TITEL

LAUSIGE ZEITEN
kurzmeldungen, diesmal unter anderem mit
wahlplakaten, big brother, henkel, schlecker und spocht

EXPOMANIE
schalten auch sie sich ein, wenn es wieder heißt: "deutschland - mittendrin"

SICHERHEITSWAHN
die jungs von der i.s.o.-security prügeln lustig weiter für die hau-rhein-bahn

RECHTER RAND
kurz & klar: antifaschistische aktivitäten und neues aus der naziszene

FH-SEITE
die fachhochschule appelliert: rettet eure bildung! raus zum 11. mai ...

UNI-SEITE
... und die hhu fügt erläuternd hinzu, was schief liegt in der bildungspolitik

ZWANGSARBEIT
die sogenannten "ostarbeiter/innen" waren die untersten der unteren in der sklavenhierarchie der nazis - und deswegen begehrt...

1. MAI
die gewerkschaften und ihre alten maifeiertage ...
- zum 1. mai heraus aus dem bündnis für arbeit!

"WEHRMACHTSAUSSTELLUNG"
terz-debatte über sinn, unsinn und meta-sinn der ausstellung und des düsseldorfer initiativkreises

THEATER (I)
brechts "heilige johanna der schlachthöfe" im rheinischen landestheater in neuss

THEATER (II)
christine sohn über untertanenzüchtungsgroßpläne, angsteinjagungsmaschinen und ihr debüt-stück "gift"

THEATER (III)
roberto ciulli über die mülheimer inszenierung der "antigone" und den stillen widerstand

STORE
unsere konsumabteilung informiert:
music(I) music(II) / comic / book

CULTIGE ZEITEN
veranstaltungshinweise aus politik & kultur:
wer wo was wann warum wofür wogegen