Die TERZ ist die autonome Stattzeitung für Politik und Kultur in Düsseldorf und Umgebung.
Sie erscheint auf realmanifestiertem Papier zum ersten eines Monats und wird kostenlos verteilt.
...Mehr Einblicke, bessere Überblicke.


What's new powered by crawl-it

Aktuelle Ausgabe
editoreal

lausige zeiten
kurzmeldungen, diesmal u.a. mit  land- und stadtleben, kontinuität und ich-ags
 
bessere zeiten
anregungen zur wieder-aneignung des öffentlichen raumes und wahrung eigener interessen
 
häuserkampf
ein interview mit bewohner/inne/n der binterimstraße
 
rechter rand
blick nach rechtsaußen: npd & “freie”, nazi-aufmärsche, nazi-auftritte
 
stadtplanung
rücke vor bis zum hofgarten! – eine stadt spielt monopoly
 
law & order
der osd feierte geburtstag, food not bombs feierten mit
 
interview
terz sprach mit klaus viehmann (“bewegung 2. juni”)
über stadtguerilla und
klassenkampf

 
kapital aktuell
wie gymnasiast/inn/en zu gläubigen jüngern der
leistungsgesellschaft gemacht werden

 
sozialabbau
die dkp, der pfarrer, sein sozialstaat und dessen abbau
 
atommafia
ende mai findet in düsseldorf die “jahrestagung kerntechnik” statt ... resistance, anyone?
 
war world
die militärischen inhalte der eu-verfassung:
aufrüstungsverpflichtung, präventivkriege und mehr

 
uni-seite
veranstaltungshinweise des hhu-astas: dia-vortrag zur situation in chiapas
 
fh-seite
veranstaltungshinweise der fachhochschule:
rechte symbole & codes, antisemitismus,
antirassismus

 
bundeswehrmacht
50 jahre traditionspflege – das pfingsttreffen der gebirgsjäger
im bayrischen mittenwald


fehritales

honker
made my day

store
unsere konsumabteilung: viele schöne unterhaltungs- und bildungsmedien
books
film

Verschiedenes

abo
wir über uns
impressum
e-mail

Archiv

Mai 2004|Download
April 2004|Download
März 2004| Download
Februar 2004| Download
Januar 2004| Download
Dezember 2003| Download
November 2003| Download
Oktober 2003| Download
September 2003| Download
Juli/August 2003| Download
Juni 2003| Download

Mai 2003| Download
April 2003
| Download
März 2003
| Download
Februar 2003| Download
Januar 2003| Download
Dezember 2002 | Download
November 2002 | Download
Oktober 2002 | Download
September 2002 | Download
Juli 2002 | Download
Juni 2002 | Download
Mai 2002 | Download

April 2002 | Download
März 2002
| Download
Februar 2002 | Download
Januar 2002 | Download
Dezember 2001 | Download
November 2001
| Download
Oktober 2001 | Download
September 2001 | Download
Juli / August 2001 | Download
Juni 2001 | Download
Mai 2001 | Download
April 2001 | Download
März 2001 | Download
Februar 2001 | Download
Januar 2001 | Download
Dezember 2000 | Download
November 2000 | Download
Oktober 2000 | Download
September 2000 | Download
Sondernummer | Download
Juli / August 2000 | Download
Juni 2000 | Download
Mai 2000 | Download
April 2000 | Download
März 2000 | Download
Februar 2000 | Download
Januar 2000 | Download
Dezember 1999 | Download
November 1999 | Download

27.04.2004
Maiausgabe online

Maiausgabe online

26.03.2004
Aprilausgabe online

Aprilausgabe online

25.02.2004
Märzausgabe online

Märzausgabe

27.01.2004
Februarausgabe online

24.12.2003
Januarausgabe online

25.11.2003
Dezemberausgabe online

1.11.2003
Novemberausgabe online

29.9.2003
Oktoberausgabe online

27.8.2003
Septemberausgabe online

30.6.2003
Juli/Augustausgabe online

 



Termine

Linkes Zentrum
Hier findet ihr die aktuellen Termine!
Apriltermine als pdf-Datei

Seminarreihe der internationalen sozialistischen linken:
ArbeiterInnenbewegung: Alle Räder stehen still?
Mi., 12. Mai, 19:30h, BiBaBuZe, Aachenerstr. 1, 2,50/1,50
Diskussion zu: Klassenlage und Klassenbewußtsein; Genossenschaften, Gewerkschaften, Parteien; Selbstorganisation und Arbeiterbürokratie; Alter Streit: Reform oder Revolution;
ArbeiterInnenbewegung im 21. Jahrhundert.

ArbeiterInnenbewegung: Die Macht und ihr Preis.
Do., 13. Mai, 19:30h, BiBaBuZe, Aachenerstr. 1, 2,50/1,50
Diskussion zu: Die russische Revolution - ein Anfang mit Folgen; Rote Despoten? Was war Stalinismus?; Aus Niederlagen lernen - Debatte um die Neubegründung des Sozialismus.
Frauenbewegung: Die Farbe lila.
Do., 27. Mai, 19:30h, BiBaBuZe, Aachenerstr. 1, 2,50/1,50
Diskussion zu: Unterdrückung von Frauen - Nur ein kleiner Nebenwiderspruch?; War’s das? Bürgerliche, sozialistische und ‘neue’ Frauenbewegung; Nur Gendermainstreaming und Kopftuchdebatten?
Ökologiebewegung: Apokalypse now?
Do., 3. Juni, 19.30h, BiBaBuZe, Aachenerstr. 1, 2,50/1,50
Diskussion zu: Alles ist möglich... - (linke) Fortschrittsgläubigkeit; Womit alees anfing - die Anti-AKW-Bewegung; Ökosozialismus - ein Leben in Sack und Asche?
Ausblicke: There is no way out of here?
Do., 25. Juni, 19.30h, BiBaBuZe, Aachenerstr. 1, 2,50/1,50
Positionen zur Perspektive sozialer Bewegungen. Debatte zwischen verschiedenen Strömungen.

“Gesellschaft der Tüchtigen u. Tauschenden ...”  - Die Ideologie der Tauschringe, Silvio Gesells Vulgärökonomie und der Sozialdarwinismus.
Do.,  6. Mai, 19.00h, SP-Saal des AStAs der Heinrich-Heine Universität (Gebäude 25.23)

In linksalternativen und globalisierungskriti-schen Kreisen haben derzeit die Geld- und Tauschutopien des Silvio Gesell und seiner Epigonen Konjunktur. Gruppen wie die INWO, lokale Tauschringe oder auch ökofe-ministische TheoretikerInnen verbreiten mit ihren Vorstellungen einer “natürlichen Wirtschaftsordnung” eine vulgärökonomische Ideologie, die eine Marktwirtschaft ohne Ausbeutung anstrebt und dabei das gute “schaffende” dem bösen “raffenden” Kapital mit dem Ziel einer “Brechung der Zinsknechtschaft” gegenüberstellt. Die Gesellschaft soll durch Einführung von Freigeld und Freiland sowie durch radikalen freien Wettbewerb von finanzkapitalistischen “Parasiten” und “dekadenten Elementen” gereinigt und den “Tüchtigen und Tauschenden” überlassen werden. Mit unserer Veranstaltung wollen wir kritisch über die Grundkategorien der gesellianischen Ideologie informieren sowie auf ihre strukturell antisemitischen und sozialdarwinistischen Prämissen aufmerksam machen. Referent Peter Bierl ist freier Journalist und arbeitet zu den Themen Anthroposophie, Antisemitismus, Esoterik, Internationalismus und Antiglobalisierungsbewegung, Ökofa-schismus und Rassismus. Er ist Autor des Buches “Wurzelrassen, Erzengel und Volksgeister? Die Anthroposophie Rudolf Steiners und die Waldorfpädagogik”, Konkret Literatur Verlag, 1999, und Co-Autor des Buches “Ganzheitlich und ohne Sorgen in die Republik von morgen?” mit Beiträgen u.a. von Thomas Ebermann und Colin Goldner, Alibri-Verlag, 2001.

Autonome 1. Mai Demo
1.Mai, 14.00h, Wuppertal-Elberfeld, Platz d. Republik
anschl. Straßenfest auf dem Schusterplatz und ab 22:00 :
No border beatz
Autonomes Zentrum, Wuppertal, Markomannenstr.3.


Nacht der Museen: “Big in Bilk 2004”
Sa., 8.  Mai, Bilker Allee, Brause, Damen und Herren, triggerfish.de, 19.00  -  3.00h
Triggerfish wird den Laden mit echtem Rollrasen auslegen, “um waschechtes Fussballflair richtig fühlbar zu machen”.  Fotograph Christof Wolff wird seine besten F95 Saison-Fotos einen Abend ausstellen. In der BRAUSE ist das Thema der diesjährigen Nacht der Museen:
“Wem gehört die Stadt?”
Zu diesem Thema gibt es eine Wechselausstellung, in deren Rahmen jeder Künstler ca. 20 min. Zeit hat, um seine Arbeiten auszustellen. Die Palette reicht von Fotographie und Malerei über Performances bis hin zu Kurzfilmen, Musik und Lesungen. Beteiligte: u.a. Ruff-Klasse Kunstakademie, stadtraum.org, Jonny Bauer, Bombi, Anika Potzler, Katja Stuke, Tim Kottman, Föns, Pax, Andi A. & Andi K., Klaus Dyba, The Blue Elefant u.v.a. Dazu werden Finkenwürste gereicht.

Zum Nacht der Museen Thema gibt es auch noch einen Vortrag, sowie Diskussion mit Markus Völker (die Grünen Düsseldorf) über die Städteplanung der Stadt Düsseldorf am
Do., 13. Mai, 19.00h, Brause, Bilker Allee
Unter anderen zu den Themen: Abriss Güterbahnhof Derendorf, Umbau Flingern und S-Bahnhof-Gelände Bilk. Anschließend Platten und Drinks.


Konzerte:

Kultur Shock
Do., 13. Mai, 20.00h, Bahnhof Bochum-Langendreer, Wallbaumweg 108
Balkan-Gypsy-Core aus den USA, anschl. Globalibre Disco. Präsentiert von El Zapote (Ex-RadioBonteKoe).

Columbian Neckties & Shakin Nasties
Fr., 19.
Mai, 20.00h, Bürgerhaus Bilk,
Himmelgeisterstr.
107
Skandinavische Invasion.

Less than Jake
Do., 20.
Mai, 20.00h, Zakk, Fichtenstr. 40, 16,- (VVK ),
Ska Punk from USA. Support: Yellowcard, A.K.A.‘s. Präsentiert von triggerfish.de.

The Salsamuffin Experience
Sa., 29. Mai, 22.00h, ak47, Kiefernstr.
23, 3,-
Dancehall Reggae Latin Hip Hop Soul. Mit DJ Don Raphael, Michi & special guests.
Jeden letzten Samstag im Monat!

Fidget, Pipelineclub, Cinturon de Castiad u.a.
Sa., 29. Mai, 21.00h, Zakk, Fichtenstr. 40, 8,-
rollfeld localtunes präsentiert: Alternative Rock Festival.


LESUNGEN:

Internationale Düsseldorfer Kriminacht
Di., 4. Mai, 20h, Zakk, Fichtenstr. 40, 13,- /10,- (VVK)
Zakk und das Literaturbüro präsentieren die schaurige Nacht mit Horst Eckert, Viktoria Platowa (Russland), Helene Tursten (Schweden) und Roger M. Fiedler. Moderation: Michael Serrer.

Fanny Müller und Gerhard Henschel
Do., 6. Mai, 20.00h, Zakk, Fichtenstr. 40
lesen aus ihren Werken

Patricia Vohwinkel: “Brunchtime Crime”
So., 16. Mai, 12h, Café Roßstall, Roßstr. 87, Derendorf
Unter dem Slogan “Brunchtime Crime” liest Patricia Vohwinkel aus dem aktuellen Band der Kult-Krimi-Reihe “Elchtod” vor. Es gibt es eine Menge GLEICHZEITIG zu erleben: Menschen, Mörder und Geheimnisse. Mit Kerzenlicht und Rockmusik, Bühnennebel und Überraschungen fürs Publikum ...

Strassen umbenennen?
Di., 18. Mai, 19.30h, Zakk, Fichtenstr. 40,
Dieter Jaeger von der Geschichtswerkstatt informiert über die Hintergründe von Stras­sen­namen in Düsseldorf.

Die USA und der Irak
Mi., 26. Mai, 20.00h, HundertMeister Duisburg, Galeria Mini, Am Dellplatz 16 a
Über die Zukunft des Nahen Osten, Referent: Thomas von der Osten-Sacken (FFM) WADI e.V., Veranstalter: antifa3D.

Max Goldt: Das intelligent gesprochen Wort
Do., 27. Mai, 20.00h, Zakk, Fichtenstr. 40, 13,-/10,-
Max Goldt liest alte und neue Texte.

Balla Balla ... Theweleit - Bott: 1:2
Dem kleinen Klaus Theweleit, nun auch schon über 60 Jahre alt, eröffnen die Fussball-ergebnisse im Radio das “Tor zur Welt” (KiWi: “Tor zur Welt - Fussball als Realitätsmodell”). Und wenn er sich rückbesinnt, denn die alten Knochen erlauben ihm nicht mehr, selber dem Ball nachzujagen, dann schwätzt er sich und den Fussball gesund. Trotz meiner Warnungen, die er einfach in den Wind schlägt. Der Preis ist hoch, den er dafür bezahlt, auch wenn er diesmal nicht nur einen Lektor hat, sondern einen kompetenten dazu: meinen Freund Christof Biermann (taz/ Süddeutsche). Was der ihm alles durchgehen lässt, reizt zur Bosheit und zum Widerspruch. Ein Vergnügen, das ich gerne mit anderen teilen möchte. Fussballliebhaber und -verächter bitte meldet euch bei
Dieter Bott - Fansoziologe: Tel: 0211/68 03 70


In unserer Hausgemeinschaft
in Flingern-Süd wird eine
Wohnung (36 qm) frei.
Wir teilen Küche, Garten etc. Kohleofen!
ab 1. Juni, Tel.: 976256


kom!ma im Mai 2004

Verein für Frauenkommunikation e.V.
Salzmannbau, Himmelgeister Str. 107

Raum 202, 40225 Düsseldorf

Tel.: 314910, Fax: 31 49 84

e-Mail: komma@komma-duesseldorf.de

http://www.komma-duesseldorf.de

Frauenforum

Zusammenschluss engagierter Bürgerinnen der Stadt und von Frauen aus Verbänden, Gewerk-schaften und Initiativen. Jede Frau kann daran teilnehmen. Im Rathaus, Marktplatz 1
Mi., 12.05., 18.00h.
Frauenliteraturtag
Sa., 15. Mai, diverse Orte:
Pamela Granderath (Frisiersalon, 10.30 Uhr)
Florence Hervé (Les Halles, 12 Uhr)
Sabine Kornbichler (Hofgarten, 13.30 Uhr)
Vera Forrester (Aquazoo, 15 Uhr)
Mirjam Wiesemann (Flughafen, 16.30)
Dr. Xu Pei (alter Friedhof Golzheim, 18 Uhr)

Was unter der Oberfläche steckt
oder wie man einen Film lesen kann:
Dezemberbraut
(Großbritannien/Irland, 1990)

Im Mittelpunkt ihrer Analyse stehen weniger die üblichen filmtechnischen Aspekte als die Annäherung und die Entschlüsselung kultureller und ideologischer Elemente. Die Filmbesprechung möchte aufzeigen, was hinter den Bildern, die wir häufig nur vordergründig wahrnehmen, stecken kann. Wie funktionieren Filme? Welches Rüstzeug benötigt die Zuschauerin, um mehr verstehen zu können, als sie zu sehen glaubt? Referentin: Dr. Andrea Grunert, Filmwissenschaftlerin. Kosten: EUE 4,-/ 2,50, Ort. kom!ma, Himmelgeister Straße 104, Raum 202

Do., 19.05., 19.30h.
Heidi Wagner & Heike Herrberg präsentieren:
Wiener Melange -
Frauen zwischen Salon und Kaffeehaus
Ein Porträt der weiblichen Kulturszene Wiens der 20er und 30er Jahre: Einblick in die Szenerie der Kaffeehäuser und Salons, wo sich die künstlerische und intellektuelle Avantgarde traf. Eintritt: 7,50 EUR/5,- EUR (inkl. kleines Frühstück), Veranstalter: WeibsStücke (FrauenBuchLaden, Frauenbüro, Frauen-BücherZimmer, kom!ma & zakk.
So., 23.05., 11.00h, ZAKK, Fichtenstr. 40.

kom!ma - Raum (40 qm) zu vermieten:
3 Stunden: EUR 14.50
1 Tag: EUR 27.50
Wochenende: EUR 42,00
Frauen, die ihre Bilder im Rahmen einer kleinen Ausstellung präsentieren möchten, können sich bei der kom!ma melden.