Die TERZ ist die autonome Stattzeitung für Politik und Kultur in Düsseldorf und Umgebung.
Sie erscheint auf realmanifestiertem Papier zum ersten eines Monats und wird kostenlos verteilt.
...Mehr Einblicke, bessere Überblicke.


What's new powered by crawl-it

Aktuelle Ausgabe

idiotoreal

lausige zeiten
kurzmeldungen, diesmal u.a. mit gasstreik, gentechnik und siesta

rechter rand
blick nach rechtsaußen: "führergeburtstag" und "bombenstimmung"

asylpolitik
düsseldorfer desintegrationspolitik: roma-familie von abschiebung bedroht

klassenkampf
nach dem streik bei gate gourmet: keine niederlage der belegschaft

repression total
berbersymposium zu zehn jahren straßenordnung - wem gehört die stadt?

war world
militärtradition in düsseldorf: kriegsdenkmäler und zapfenstreich

kein vergessen (I)
zum umgang der deutschen justiz mit nazi-kriegsverbrechern

kein vergessen (II)
verurteilter kriegsverbrecher lebt unbehelligt in vennhausen

fh-seite
studiengebühren an der fachhochschule können noch gestoppt werden

uni-seite
subjekte zu verkaufen - veranstaltungsreihe zu ökonomie, kultur, gouvernementalität

store
unsere konsumabteilung: viele schöne unterhaltungs- und bildungsmedien
fehritales
movies
books
comics
honker - music made my day

Verschiedenes

abo
wir über uns
impressum
e-mail

Archiv

Mai 2006 | Download
April 2006 | Download
März 2006 | Download
Februar 2006 | Download
Januar 2006 | Download
Dezember 2005 | Download
November 2005 | Download
Oktober 2005 | Download
September 2005 | Download
Juli/August 2005 | Download
Juni 2005 | Download
Mai 2005 | Download
April 2005 | Download
März 2005 | Download
Februar 2005 | Download
Januar 2005 | Download
Dezember 2004 | Download
November 2004 | Download
Oktober 2004 | Download
September 2004 | Download
Juli/August 2004 | Download
Juni 2004 | Download
Mai 2004 | Download
April 2004 |Download
März 2004 | Download
Februar 2004 | Download
Januar 2004 | Download
Dezember 2003 | Download
November 2003 | Download
Oktober 2003 | Download
September 2003 | Download
Juli/August 2003 | Download
Juni 2003 | Download
Mai 2003 | Download
April 2003 | Download
März 2003 | Download
Februar 2003 | Download
Januar 2003 | Download
Dezember 2002 | Download
November 2002 | Download
Oktober 2002 | Download
September 2002 | Download
Juli 2002 | Download
Juni 2002 | Download
Mai 2002 | Download
April 2002 | Download
März 2002 | Download
Februar 2002 | Download
Januar 2002 | Download
Dezember 2001 | Download
November 2001 | Download
Oktober 2001 | Download
September 2001 | Download
Juli / August 2001 | Download
Juni 2001 | Download
Mai 2001 | Download
April 2001 | Download
März 2001 | Download
Februar 2001 | Download
Januar 2001 | Download
Dezember 2000 | Download
November 2000 | Download
Oktober 2000 | Download
September 2000 | Download
Sondernummer | Download
Juli / August 2000 | Download
Juni 2000 | Download
Mai 2000 | Download
April 2000 | Download
März 2000 | Download
Februar 2000 | Download
Januar 2000 | Download
Dezember 1999 | Download
November 1999 | Download
27.04.2006
Maiausgabe online



30.03.2006
Aprilausgabe online



02.03.2006
Märzausgabe online



01.02.2006
Februarausgabe online



30.12.2005
Januarausgabe online



29.11.2005
Dezemberausgabe online



24.10.2005
Novemberausgabe online



27.09.2005
Oktoberausgabe online



23.08.2005
Septemberausgabe online



30.06.2005
Juli/Augustausgabe online



31.05.2005
Juniausgabe online



Termine

Linkes Zentrum
Hier findet ihr die aktuellen Termine!
Maitermine als pdf-Datei

TERZ in den MAI
Party
So., 30.04., Hinterhof, Corneliusstr. 108, 20.00h
Wir feiern die 150. Ausgabe mit super Musik und coolen Cocktails.

Heraus zum 1. Mai!
Mo., 01.05., ab 11h, auf der Reiterallee im Hofgarten
Nach der Demo Familienfest, Infostände und Redebeiträge

Vortrag & Diskussion:

Anforderungen an eine neue Linke
Fr., 05.05., ZAKK, Fichtenstr. 40, 18h
Die Zerstörung der reifen kapitalistischen Gesellschaften hat durch neoliberale Regierungen eine ungeheure Beschleunigung erfahren. Eine Anforderung an die Neuformation der politischen Linken ist die Formulierung der Umrisse eines neuen Sozialstaates. Mit Dr. Joachim Bischoff (Hamburg), Herausgeber der Zeitschrift "Sozialismus" und Bundesvorstand WASG.

Ein Volk, ein Ball, ein Führer?
Fußball unterm Hakenkreuz: Schalke 04 und Rot-Weiß Essen

Mo., 08.05, Zeche Carl, Essen, W.-Nieswandt Allee 100, 19.30h
Der Aufstieg des Fußballs zum populären Massensport hat ihn spätestens seit Ende der zwanziger Jahre für all jene politischen Kräfte interessant gemacht, denen es um die Wiedererlangung nationaler Größe und um die Beeinflussung der Massen ging. Die allgemeine Fußballbegeisterung wurde im ‚Dritten Reich' gezielt zur Propagierung der Ideologie der Volksgemeinschaft instrumentalisiert. (www.zechecarl.de) Mit: Stefan Goch (Sozialwissenschaftler am Institut für Stadtgeschichte Gelsenkirchen; Herausgeber der Studie zum FC Schalke 04 im Nationalsozialismus) und Uwe Wick (Sporthistoriker am Willibald Gebhardt Institut in Essen und Koautor des Buches ‚...immer wieder RWE' zur Geschichte von Rot Weiß Essen und Mitarbeiter bei der Ausstellung ‚Fußballregion Ruhrgebiet').

Weltmarkt: Arbeitsplätze für die Armen?
Di., 16.05., ZAKK, Fichtenstr. 40, 19h,
Vortrag und Diskussion der Attac AG Globalisierung. Eintritt frei.

Billig - auf wessen Kosten?
Vergiftete Paprika - das System Lidl

So., 21.05., ZAKK, Fichtenstr. 40, 11h
Politisches Frühstück mit Information und Kultur geben, diesmal zur Lidl-Kampagne. Die Produkte von Lidl sind pesitizidverseucht. Der Umgang mit den Beschäftigten ist menschenunwürdig. Die schwäbische Unternehmensgruppe Schwarz (Lidl, Kaufland, Handelshof) gehört zu den größten Handelskonzernen weltweit. Die Familie Schwarz gehört mit einem Privatvermögen von 4,4 Milliarden Euro in 2004 zu den Superreichen. Dies ist Reichtum auf Kosten der Beschäftigten, der Kunden und der Produzenten. Veranstalter sind attac düsseldorf, ver.di, ZAKK und das Sozialforum.

Die Welt zu Gast bei falschen Freunden?
Mo., 22.05., Zeche Carl, Essen, W.-Nieswandt Allee 100, 19.30h
Gläserne Fans, Stadien als Hochsicherheitstrakte und Bundeswehrmissionen im Inneren. Schon jetzt hat die Bundesregierung bei der NATO AWACS-Aufklärungsflugzeuge für die Sicherung des Luftraums geordert und Bundesinnenminister Schäuble wird nicht müde, während der WM den Einsatz der Bundeswehr im Inneren zu fordern. Tausende und Abertausende von WM-Mitarbeitern und Helfern, bis hin zum letzten Platzwart, wurden einer Regelanfrage beim Verfassungsschutz unterzogen. Die WM-Stadien sind mit ihrer perfekten Video-Überwachung und den zahlreichen Sicherheitsschleusen wahrscheinlich die am intensivsten kontrollierten öffentlichen Räume in der Republik. Auch die Fans werden bereits bei der Kartenbestellung und Reisevorbereitung umfassend durchleuchtet. Angebliche oder tatsächliche Gewalttäter, die beim BKA in einer eigenen Hooligan-Datei geführt werden, haben vermutlich nicht nur mit Stadionverboten, sondern auch mit Hausarresten und Meldeauflagen zu rechnen. Das Sportereignis Fußball-WM wird so zu einem gigantischen Experimentierfeld für neue Einsatzfelder und Techniken der Inneren Sicherheit und die weitere Einschränkung der ohnehin bereits lädierten Grund- und Freiheitsrechte in diesem Land. (www.zechecarl.de) Mit Martina Kant und Gerd Dembowski, langjähriger Aktivist beim kritischen Bündnis aktiver Fußballfans BAF, fragen nach den Auswirkungen von Sicherheitswahn und kommerzieller Rundumbetreuung auf die Fankultur. Auch der unbeliebten Problematik eines Wiederauflebens rassistischer und antisemitischer Ausfälle in Teilen der Fanszene gilt seine Aufmerksamkeit.

BUKO 29: re: control/respond - Reject - Regain
Do., 25.05. bis So., 28.05., Technische Universität Berlin
Die herrschenden Kontrolltechniken, -politiken und -strategien. Wo und wie funktioniert Kontrolle? Wie sieht emanzipativer Widerstand gegen Kontrolle aus? Was bedeutet es, sich Kontrolle über das Leben wieder anzueignen? Anmeldung und detailliertes Programm bei BUKO, Geschäftsstelle Nernstweg 32-34 - kongressbuero[at]buko.info

Subjekte zu verkaufen
Vorträge zu Ökonomie - Kultur - Gouvernementalität
Alle Veranstaltungen um 18h im Forschungszentrum der Philosophischen Fakultät / Heinrich-Heine-Uni - Universitätsstr. 1, Raum 23.21.00.44B (gegenüber Hörsaal 3E) Mehr Infos unter: www.subjekt.uni-duesseldorf.de
Do., 04.05.: Ingo Elbe: Reichtum und Subjektivität
Di., 09.05.: Tilman Reitz: Eigeninteresse und kommunikative Kontrolle: Probleme der Selbstführung in der entgrenzten Marktwirtschaft.
Do., 18.05.: Thomas Seibert: Multitude - emanzipatorische Subjektivität
Di., 23.05.: Thomas Lemke: Meine Gene und Ich - Genetik als Selbst- und Sozialtechnologie
Di., 30.05.: Katharina Pühl: Gouvernementaltiät - Gender - Ökonomie. Kritik eines Ansatzes

Film:

Kurzflimmern
Do., 11.05., Stahlwerk, Ronsdorfer Str. 134, 19h, Eintritt frei
KünstlerInnen der Fachhochschulen Düsseldorf und Wuppertal präsentieren ihre Werke auf diesem Kurzfilmabend.

Kurz & Heftig 3: Danger Freaks Festival
Sa., 20.05., Stahlwerk, Ronsdorfer Str. 134, 20.30h, 7 Euros
Gezeigt werden wieder viele Filme von Ralf Blankenberg - ungesehene und Kultklassiker, sowie einige Werke anderer lokaler Kurzfilmaktivisten. Im Mittelpunkt des visuellen Teils des Abends steht die Uraufführung des neuesten Film-Projekts "Danger Freaks", über drei wilde, freie und mutige Helden, die auf der Monsterwelle durch Düsseldorf reiten für den ultimativem Kick. Nichts kann sie aufhalten, einzig die geführchteten Danger Girls - gefährlich, dominant und sexy, machen Ihnen das Leben schwer! Das musikalische Programm wird bestritten von den Lokalbands ‚DON CABRÓN' (Gangsta Fusion), ‚ME IN THE BUCKET' (Ska), den ‚INHALATORS' mit Reggae.
www.freaky-tv.de

Konzerte & Parties:

Die Tango Garage
Mi., 03.05., Jazzschmiede, Himmelgeister Str. 107, 20h, 9 Eur
Ein Abend mit deutschen und finnischen Tangoschlagern mit dem Schauspieler Daniel Marré und dem Pianist Olaf H. Gerlach in einem theatralischen Liederabend. Immer wieder treffen sie sich in ihrem Alltagsbunker - einer Garage.

Vibravoid
Mi., 10.05., Pretty Vacant, Mertensgasse 8, 20h
Das Düsseldorfer Kult-Trio um Spaceprofessor Dr. Koch.

Hardy Z Tela & Resistanzen 2
Sa., 13.05., Bochum, Wageni eV., gegenüber Kulturzentrum Bhf.-Langendreer, 20h
Tschechischer multiinstrumenteller Folk und "Musik wie aus dem Hafen von Amsterdam"- RadioBonteKoe.

Mr. Review aka Rude And Visser & The Skankaroos
Sa. 13.05., Stone im Ratinger Hof, Ratinger Str., 20.00h
Als Mr. Review sind sie eine der bekanntesten Party-Ska-Kapellen, der Achter aus den Niederlanden. Vorher Two-Tone-Ska aus Köln. Aftershow-Ska-Punkrock-Disco!

Los Fastidios
Mo., 15.05., AK47, Kiefernstr. 23, 20h
Streetpunk aus Italien.

A Stepdown Showcase: Bones Brigade & The Italian Stallion
Mi., 17.05., AK47, Kiefernstr. 23, 20h
Skatecore aus Boston und Thrashcore aus Wegberg.

The Movements
Mi., 17.05., Pretty Vacant, Mertensgasse 8, 20h
Psychedelic garage rock form Göteborg, Sweden.

They Live by Night
Mo., 22.05., Pretty Vacant, Mertensgasse 8, 20h
Das Indie-Quartett aus Göteborg mit schrägen und zuckersüßen Synthesizer-Sounds, treibenden Drums, schönen Melodien und perfekten Pop-Songwriting.

Party: Casino Royal
Mi, 24.05., Pretty Vacant, Mertensgasse 8, 20h
Die nächste James-Bond- & Sixties-Party. "Special drinks all night long".

SIIRI SISASK & JÄLG
Fr., 26.05., Kammerspiele, Jahnstr. 3, 21h, 8 Euros
Jazz-Konzert "Scene: Estland Lettland Litauen in NRW".

Ted Milton and Blurt
So., 28.05., Pretty Vacant, Mertensgasse 8, 20h
Uns erwartet ein Abend voller zerrissener, hypnotischer No-Wave-Hymnen, Dada-Avantgarde-Jazz meets 80s-Postpunk-Feeling...

The Hatepinks & Er France
Di, 30.05., Pretty Vacant, Mertensgasse 8, 20h
Garage-Punk aus Marseille sowie local Support.

Subkult-Party
Sa., 03.06., AK47, Kiefernstr. 23, ab 22h, Eintrit frei
Punk - Wave - Gothic - 80er - *Special*: Markus feiert Geburtstag.

Lesungen:

"Das beste linke Kabarett, das gegenwärtig zu haben ist"
Fr., 26.05., Linkes Zentrum Hinterhof,
Corneliusstr. 108, 20h, 3 Euros
In ihrem neuen Programm kümmern sich Rainer Trampert und Thomas Ebermann wieder um das, was uns bewegt. Werden die Deutschen dem Leitmotiv der Fußball-WM 2006, "Zu Gast bei Freunden" schon gerecht oder müssen Gastfreundschaft und gute Laune noch trainiert werden? Wie erfolgreich sind der Karlsruher Verfassungsrichter Di Fabio, der sein Hobby, die Fortpflanzung der deutschen Gattung, zum Beruf gemacht hat, und die Initiative NoFitti in ihrem Kampf gegen GraFitti? Warum sind harmlose Horrorfilme erst ab 16, die Gewalt verherrlichenden Märchen aber schon ab drei Jahren freigegeben? Wer hat Arbeitslose als "Parasiten" enttarnt und warum sind Stasi-IMs für den Unterhosen-Schnüffel-Test in WGs ungeeignet? Ist Kanzlerin Angela Merkel eine "Killer-Queen", ein "Alpha-Tier", eine "Machtphysikerin" oder gar ein "Sumo-Ringer"? In seinen Memoiren "Was ich noch zu sagen hätte" spricht Reinhard Mey zum ersten Mal offen an, dass er ein guter Mensch ist, aber die 68er und intelligente Frauen hasst. Warum rief Benedikt XVI. in Köln: "Eins, zwei, drei!"? Worüber sprachen Schröder, Putin und Chirac in Kaliningrad, und warum haben die Russen die Stadt nicht restauriert?

Gute Seiten - schlechte Seiten
Di., 30.05., ZAKK, Fichtenstr. 40, 20h
Das Frühjahr hat wieder eine Flut neuer Bücher beschert. Pamela Granderath und Dr. Olaf Cless, das literarische "Kompetenzteam" vom Zakk, hilft, sich einen Überblick zu verschaffen.

Das intelligent gesprochene Wort - Max Goldt
Mi., 31.05., ZAKK; Fichtenstr. 40, 20h, 13/10 Euros
Die Lesung vor der WM: Max Goldt liest alte und neue Texte.


kom!ma
im Mai 2006
Verein für Frauenkommunikation e.V.
Salzmannbau, Himmelgeister Str. 107
Raum 202, 40225 Düsseldorf
Tel.: 314910, Fax: 31 49 84
e-Mail: komma@komma-duesseldorf.de
http://www.komma-duesseldorf.de

Frauenforum
Zusammenschluss von engagierten Bürgerinnen der Stadt und Frauen aus Verbänden, Gewerkschaften und Initiativen. Jede Frau kann daran teilnehmen.
Diesmal wird sich der Ausschuss schwerpunktmäßig mit der Problematik der Zwangsprostitution in Düsseldorf während der Fußballweltmeisterschaft befassen. VertreterInnen des Gesundheitsamtes, des Ordnungs- und Servicesdienstes und der Polizei sowie die Opferschutzbeauftragte und eine Kollegin aus der Fachstelle Opfer von Frauenhandel sind eingeladen. (frauenberatungsstelle düsseldorf e.V.)
Ort: Rathaus, Marktplatz 1
Mittwoch, 10.05., 18.00 - 20.00Uhr

Frauenwohnprojekt
Treffen von Frauen, die sich für alternative Wohnformen interessieren.
Mittwoch, 17.05., 19.00 - 21.00 Uhr

Gewaltfreie Kommunikation
nach Marshall Rosenberg, Einführungsseminar
Referentin: Ute Faber, Dipl.Päd. Mediationstrainerin, Kosten: EUR 95,-
Freitag, 19.09., 17.00 - 20.00 Uhr
Samstag, 20.09., 10.00 - 18.00 Uhr

"Weibsbilder" - Betti Nedza
Bilderausstellung vom 28.05. - 23.06.06
Gezeigt werden Bilder über die "Faszination Frau"
Eintritt: EUR 5,- incl. Frühstück.
Ausstellungseröffnung Sonntag, 28.05., 11.00 - 13.00 Uhr

Veranstaltungen falls nicht anders vermerkt:
kom!ma, Salzmannbau,
Himmelgeister Str. 107, 2. Etage, Raum 202


kom!ma-Raum (40 qm) zu vermieten:
3 Std: 14,50 EUR, Tag: 27,50 EUR, Wochenende: 42,- EUR.