Die TERZ ist die autonome Stattzeitung für Politik und Kultur in Düsseldorf und Umgebung.
Sie erscheint auf realmanifestiertem Papier zum ersten eines Monats und wird kostenlos verteilt.
...Mehr Einblicke, bessere Überblicke.


What's new powered by crawl-it


editoreal


LAUSIGE ZEITEN

kurzmeldungen,
diesmal u.a. mit mithörendem staat, abschiebender stadt und stinkender straße

Hartz IV
verschiedene kampfformen

clement hilft

kritik der gängigen argumente


Wahlkrampf
interview mit einem vertreter des linken wahlbündnisses düsseldorf zur kommunalwahl

wahlplakate

RECHTER RAND
blick nach rechtsaußen: düsseldorfer rep’s auf bündniskurs // auschwitz-leugner verurteilt

GEBURTSTAG
schröder gratuliert oskar negt

LESERBRIEFE

RHEINISCHE POST
“das interesse ist der maximal-profit”
– entlassungswelle bei der rheinischen post


FH-SEITE

UNI-SEITE

AFRIKA REMIX
zeitgenössische kunst eines kontinents

LICHT-SPIELE
düsseldorfs helle seiten

fehritales

honker
made my day

store
unsere konsumabteilung: viele schöne unterhaltungs- und bildungsmedien
books
film
music

Verschiedenes

abo
wir über uns
impressum
e-mail

Archiv
September 2004|Download
Juli/August 2004|Download
Juni 2004
|Download
Mai 2004|Download
April 2004|Download
März 2004| Download
Februar 2004| Download
Januar 2004| Download
Dezember 2003| Download
November 2003| Download
Oktober 2003| Download
September 2003| Download
Juli/August 2003| Download
Juni 2003| Download

Mai 2003| Download
April 2003
| Download
März 2003
| Download
Februar 2003| Download
Januar 2003| Download
Dezember 2002 | Download
November 2002 | Download
Oktober 2002 | Download
September 2002 | Download
Juli 2002 | Download
Juni 2002 | Download
Mai 2002 | Download

April 2002 | Download
März 2002
| Download
Februar 2002 | Download
Januar 2002 | Download
Dezember 2001 | Download
November 2001
| Download
Oktober 2001 | Download
September 2001 | Download
Juli / August 2001 | Download
Juni 2001 | Download
Mai 2001 | Download
April 2001 | Download
März 2001 | Download
Februar 2001 | Download
Januar 2001 | Download
Dezember 2000 | Download
November 2000 | Download
Oktober 2000 | Download
September 2000 | Download
Sondernummer | Download
Juli / August 2000 | Download
Juni 2000 | Download
Mai 2000 | Download
April 2000 | Download
März 2000 | Download
Februar 2000 | Download
Januar 2000 | Download
Dezember 1999 | Download
November 1999 | Download

01.09.2004
Septemberausgabe online


30.06.2004
Juli/Augustausgabe online

Junliausgabe online

24.05.2004
Juniausgabe online

Juniausgabe online

27.04.2004
Maiausgabe online

Maiausgabe online

26.03.2004
Aprilausgabe online

Aprilausgabe online

25.02.2004
Märzausgabe online

Märzausgabe

27.01.2004
Februarausgabe online

24.12.2003
Januarausgabe online

25.11.2003
Dezemberausgabe online

1.11.2003
Novemberausgabe online

29.9.2003
Oktoberausgabe online

27.8.2003
Septemberausgabe online

30.6.2003
Juli/Augustausgabe online

 



Termine

Linkes Zentrum
Hier findet ihr die aktuellen Termine!
Julitermine als pdf-Datei

Kiefern Strassenfest
Samstag, 04.09., ab 14.00, entlang der Häuser K1 - 11Essen & Trinken, diverse Stände, Kinderprogramm und Musik. Offizielle Einweihung der Wandbilder & Graffitis durch Farbfieber e.V. 

Rumhängen mit Sinn
Do., 09.09, 20.00, Brause, Bilker Allee
Ausstellungseröffnung: “‘Y love NY’ Fotos/Super-8-Filme” von Inga Kaiser. 

KAFENION
Fr., 24.09., 20.00, BiBaBuZe, Aachenerstr. 1, Euo 6,50
Klaus Grabenhorst & Theofilos Kostopoulos singen, spielen & sprechen: Rembetiko / Texte, Gedichte und Lieder aus Griechenland. Rembetiko ist eine Subkultur, die in den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts in den Hafenstädten Piräus und Thessaloniki entstanden ist.

Patricia Vohwinkel: “Zufällig Elchtod”
Mi., 29.09., 20.30, Reinraum e.V., Aderstraße 30a (unter dem Jahnplatz/Ecke Hüttenstraße)
In der ehemaligen öffentlichen Toilettenanlage liest die Autorin aus ihrem Krimi “Zufällig Elchtod” vor, in dem mehrere Toilettenszenen wichtig für die Handlung sind.

Zum Gedenken an Johnny Cash
Mo., 13.09., 20.00, zakk, Fichtenstr. 40, EUR 6,- / 4,-
Franz Dobler: The Beast in me - JOHNNY CASH und die seltsame und schöne Welt der Countrymusik. Erinnerungen an den großen alten Mann der Countrymusic, verfasst und gelesen von dem bekannten Autor.

Subterfuge
Mi., 15.09., Coffy, Mertensgasse, ab 20.00

Superpunk
Do., 16.09., Unique, Altstadt
Die Hamburger mit ihrem Album “Einmal Superpunk, bitte!”

Dirty Deed79 & Boozed
Fr., 17.09., 20.00, Büegerhaus Bilk, Himmelgeister Str. 107, Eintritt frei

MCLUSKY
Mo., 27.09., 21.00, zakk, Fichtenstr. 40, Eur 11,-/14,-
Indie Rock von Englans Westküste - Wales.


Bundesdeutsche Integrations-
und Zuwanderungspolitik Veranstaltungsreihe vom 26.09. bis 2.10. in Düsseldorf
26. September
Auftaktveranstaltung, Podiumsdiskussion
Zuwanderungsgesetz, Folgen von Hartz IV für Flüchtlinge und der Situation traumatisierter Asylbewerber.
27. September
Infostand im Düsseldorfer Stadtzentrum
28. September bis 1. Oktober
Ausstellungsbeginn in Düsseldorf
28. September (19:00Uhr)
Karawane-Länderlagebericht
zu Philippinen, Togo, Nepal, Türkei, Iran
1. Oktober
Demo zum Innenministerium und Abschlusskundgebung
2. Oktober
Abschluss-Kulturfest
Das Zuwanderungsgesetz wird uns als ein menschenfreundliches, modernes Gesetz präsentiert, welches einerseits die Integration fördert, andererseits den Standort Deutschland durch Anziehung der besten Köpfe sichert, der alternden Bevölkerungsentwicklung entgegenwirkt, und zu guter letzt die Innere Sicherheit gewährleistet. Die Belange und die Lebensbedingungen von hier lebenden Flüchtlingen und AusländerInnen, die deutsche AusländerInnenpolitik und ihre tödlichen Folgen wurden in den Hintergrund gerückt. Im Rahmen der “Woche der ausländischen Mitbürger” sollen nicht nur PolitikerInnen und Wohlfahrtsverbände sprechen, sondern auch die NRW-Gruppe der Karawane wird ihre  Stimme erheben. In einer Veranstaltungsreihe, die mit einer Ausstellung gekoppelt ist, sollen die Konsequenzen und Resultate der hiesigen Ausländer-/ Integrationspolitik aufgezeigt werden. Schwerpunkt der Ausstellung wird die deutsche Asyl-/ Flüchtlingspolitik sein. Die Errichtung von undurchlässigen Mauern mit vorgeschalteten Auffanglagern in “sicheren” Ländern wird einen Teil bilden. Ein Block beschäftigt sich mit der Ausgrenzung von Menschen in sogenannten Ausreisezentren und Abschiebegefängnissen hier in der BRD. Ein anderer Block stellt die Methoden der Zermürbung von AsylbewerberInnen in den Vordergrund und zeigt, wie die Mühlen der Politik den Menschen ihre Hoffnung und ihren Glauben ans Leben nehmen. Details: http://thecaravan.org


“Vergesst uns nicht”
Do., 09.09., 19.30,
Frauenberatungsstelle, Ackerstr. 144 im Hof
Gespräch mit Maria Zimp, die im Auftrag von medica mondiale im Dezember 2003 in Kabul, Afghanistan gearbeitet hat. Sie berichtet von den Frauen und der Begegnung mit afghanischer Kultur.

Vera Friedlaender: Die Kinder von La Hille.
Mo., 20.09., 20.00,
zakk-Studio, Fichtenstr. 40, EUR 6,-/4,-

Vera Friedläner erzählt die bewegende Geschichte von Flucht und Rettung der Kinder von La Hile vor den Nazis anhand von Fotos, Briefen und Gesprächen. Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf.

Eröffnung Aktionsraum h39 & Welfare Records
Fr., 17.09., ab 20.00 + Sa., 18.09., Höherweg 39
Aktionsraum sowie Plattenladen unter einem Dach. Robin Roy + Kalle Löwenthal bieten an: innovative künstlerische Projekte und anspruchsvolle Elektronika (vor allem Schallplatten, aber auch cds; neu + second hand) Dabei auch ein offenes Forum, das unterschiedlichen künstlerischen Ausdrucksformen Platz bieten will. Eröffnung mit dj-sets von andy vaz, illuminierten Objekten und Sekt, Bier und kleinen Snacks. Öffnungszeiten: Mi.-Fr. 13-20, Sa. 12 - 18; www.welfare-records.de und www.h39.net

Juana Sudario “Maria Elsa lebt noch”
So., 05.09., 20.00, zakk, Fichtenstr. 40

Theaterstück über den Teufelskreis von Gewalt, in den viele Menschen der ärmeren Südhalbkugel verstrickt sind und ihre Hoffnungen auf Veränderung.


Podiumsrunde zu möglichen Folgen der Kommunalwahl
Do., 09.09, 19.00,zakk, Fichtenstr. 40

Was ist faul in NRW, was müsste sich ändern? Mit Dr. Peter von Blomberg von Transparency International; Bernhard Sander von der Wahlalternative, Wuppertaler Gewerkschafter; Ulrike Winkelmann vom Parlamentsbüro der taz; Professor Franz Lehner vom Institut für Arbeit und Technik in Gelsenkirchen, Volkswirtschaftler;

Politisches Frühstück
So., 19.09., 11.00, zakk, Fichtenstr. 40
Thema ist die Bedeutung der Sozialforen. Mit einem Film über das Weltsozialforum in Mumbay und Informationen zu den geplanten Foren: Europäisches Sozialforum 14.-17.10.04 in London; Düsseldorfer Sozialforum im November; erstes deutsches Sozialforum im Juli 2005 in Erfurt. Diskussion erwünscht. Veranstalter: attac-Düsseldorf.

Bundesagentur für Arbeit lahm legen
Am 6. November

findet eine bundesweite Demonstration zur Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg statt. Schon einmal vormerken! Mehr Infos in der nächsten Terz.

kom!ma im September 2004
Verein für Frauenkommunikation e.V.
Salzmannbau, Himmelgeister Str. 107

Raum 202, 40225 Düsseldorf

Tel.: 314910, Fax: 31 49 84

e-Mail: komma@komma-duesseldorf.de

http://www.komma-duesseldorf.de

Ein Raum für mich
Ingrid Strobl liest aus ihrem neuen Buch.

Kooperation: WeibsStücke

Ort: FBZ, Ulmenstr. 11

Mittwoch, 01.09., 19.00 Uhr

Frauenforum
Zusammenschluss engagierter Bürgerinnen der Stadt und von Frauen aus Verbänden, Gewerkschaften und Initiativen. Jede Frau kann daran teilnehmen.

Ort: Rathaus, Marktplatz

Mittwoch, 07.09., 18.00 Uhr

kom!ma zeigt Filme
Faat-Kiné

Regie: Ousmane Sembene; Senegal 2000

119 Minuten, OmU (Fr./ Wolof, d. U.)

Kooperation: Eine Welt Tage und kom!ma
Kosten: EUR 5,-/ 3,-
Ort: Black Box, Schulstr. 4
Sonntag, 19.09., 15.00 Uhr

Computergrundkurs für Frauen
Vorkenntnisse nicht erforderlich
Kurs: 11-04, 15./ 17./ 22./ 24./29.09./ 01.10. von 10 – 12 Uhr
Kurs: 12-04, 15./ 17./ 22./ 24./29.09./ 01.10. von 19 – 21 Uhr
Kosten: EUR 62,-/ erm. 44,-

Internetgrundkurs für Frauen
Kurs: 10-04: Do. 09./ Do. 16.09. 18 – 21 Uhr
Kosten: EUR 30,-
Referentin: Elke Hannig-Brauer,
Ort: Himmelgeister Str. 107, Raum 202

FrauenKulturBörse
Wenn Worte allein nicht reichen...
Gestaltungs-Soziotherapie –
ein kreativ-therapeutisches Angebot
Referentin: Sabine Vogel, Gestaltungs-Soziotherapeutin,
Kosten: EUR 4,-/ 2,50
Ort: Himmelgeister Str. 107, Raum 202
Donnerstag, 30.09., 19.30 Uhr