Die TERZ ist die autonome Stattzeitung für Politik und Kultur in Düsseldorf und Umgebung.
Sie erscheint auf realmanifestiertem Papier zum ersten eines Monats und wird kostenlos verteilt.
...Mehr Einblicke, bessere Überblicke.


What's new powered by crawl-it


editoreal


lausige zeiten
kurzmeldungen,
diesmal u.a. mit barbaren, bruchlandung und bundeswehr

hartzcore
zwei betroffenenberichte:
sozialterror in düsseldorf: verweigertes insulin,
verzögerte termine


flugblatt

auf zur demo am 6.november nach nürnberg
zur bundesagentur für arbeit!


reality check

“wir sind das volk”  und andere untertänige,
national gesinnte beschwerden
 


kapital aktuell
“grob fahrlässig” nannte die staatsanwaltschaft erwins steuer-gebaren  ... und stellte das verfahren ein 


k-wal
kurz vor schluss gabs noch verdruss:
erwin ohne stichwahl wieder oberbürgermeister
 


leserbrief

debatte

umsonst-kampagnen, wiederaneignungs-aktionen – theorie & praxis in der diskussion
die bewegung der radikalisierten sozialarbeiter

der versuch einer entgegnung 

fh- / uniseite
bafög, sparfög und der studentische
event-kalender für oktober 


schnittstelle
“public playgrounds” heißt das neue projekt des fft und versteht sich als “labor für künstlerische eingriffe”

noise of art
ein porträt des nigerianischen künstlers
dilomprizulike, genannt “the junkman from afrika”


fehritales

honker - made my day

store
unsere konsumabteilung: viele schöne unterhaltungs- und bildungsmedien
comic
books
film

Verschiedenes

abo
wir über uns
impressum
e-mail

Archiv
Oktober 2004|Download
September 2004|Download
Juli/August 2004|Download
Juni 2004
|Download
Mai 2004|Download
April 2004|Download
März 2004| Download
Februar 2004| Download
Januar 2004| Download
Dezember 2003| Download
November 2003| Download
Oktober 2003| Download
September 2003| Download
Juli/August 2003| Download
Juni 2003| Download

Mai 2003| Download
April 2003
| Download
März 2003
| Download
Februar 2003| Download
Januar 2003| Download
Dezember 2002 | Download
November 2002 | Download
Oktober 2002 | Download
September 2002 | Download
Juli 2002 | Download
Juni 2002 | Download
Mai 2002 | Download

April 2002 | Download
März 2002
| Download
Februar 2002 | Download
Januar 2002 | Download
Dezember 2001 | Download
November 2001
| Download
Oktober 2001 | Download
September 2001 | Download
Juli / August 2001 | Download
Juni 2001 | Download
Mai 2001 | Download
April 2001 | Download
März 2001 | Download
Februar 2001 | Download
Januar 2001 | Download
Dezember 2000 | Download
November 2000 | Download
Oktober 2000 | Download
September 2000 | Download
Sondernummer | Download
Juli / August 2000 | Download
Juni 2000 | Download
Mai 2000 | Download
April 2000 | Download
März 2000 | Download
Februar 2000 | Download
Januar 2000 | Download
Dezember 1999 | Download
November 1999 | Download

29.09.2004
Oktoberausgabe online


01.09.2004
Septemberausgabe online


30.06.2004
Juli/Augustausgabe online

Junliausgabe online

24.05.2004
Juniausgabe online

Juniausgabe online

27.04.2004
Maiausgabe online

Maiausgabe online

26.03.2004
Aprilausgabe online

Aprilausgabe online

25.02.2004
Märzausgabe online

Märzausgabe

27.01.2004
Februarausgabe online

24.12.2003
Januarausgabe online

25.11.2003
Dezemberausgabe online

1.11.2003
Novemberausgabe online

29.9.2003
Oktoberausgabe online

27.8.2003
Septemberausgabe online

30.6.2003
Juli/Augustausgabe online

 



Termine

Linkes Zentrum
Hier findet ihr die aktuellen Termine!
Oktobertermine als pdf-Datei

Musik & Tanz:

Distemper
Mi., 6.10., 20.00, Bochum, Bahnhof Langendreer, Wallbaumweg 108
Ska Punk aus Moskau.

Record Changer
Sa., 9.10., FFT, Jahnstr. 3, ab 22.00Eur 7,-

Der Record Changer Club mit Bernd Maruo an den Turntables mit Groove der 60er und 70er Jahre.


10 Jahre Salzmannbau
Sa. 9.10., ab 14.00, Jazzschmiede, Himmelgeister Str. 107g, Eintritt frei

Musiker der Jazz-Schmiede spielen in wechselnder Besetzung.


Les Caméléons
So., 10.10., 20.00, Bochum, Bahnhof Langendreer, Wallbaumweg 108

Latin Ska Punk aus Nantes.


Surfin' sunday zu Gast in der Brause
So., 17.10., ab 14.00, Brause, Bilker Allee 233

Stefan (d) und Stefan (k) präsentieren die DJ-Reihe Surfin' Sunday diesmal direkt im Brausewohnzimmer. Mit einem Beachboy-Special.


Bloody Hollies + Damagers
Fr., 22.10., 20.00, Bürgerhaus Bilk, Himmelgeister-str.107h, Eintritt frei

Mix aus Punk, Garage, Rockabilly, und Surf aus USA live in Düsseldorf. Im Vorprogramm The Damagers... ein Musikermix aus Dumbell, Cellophane Suckers und Havanna Ragdolls.
 

Antifa Soli-Party

Sa., 23.10., ab 20.00, SP-Saal (Uni-Campus, hinter der Uni-Bibliothek)

Garage, punk, soul, ska, funky disko, Essen, Cocktails - was wollt ihr mehr?
 

Karamelo Santo & Support

Mi., 27.10., 20.00, Stone im Ratinger Hof, Ratinger Strasse

Karamelo Santo sind in Argentinien bereits Superstars, die 8köpfige Truppe präsentiert eine Mischung aus Latin-Ska, Salsa, Punkrock und Reggae.
 

3 Tage Rennen 2004:

Do., 28.10., 20.00, Zakk, Fichtenstr. 40, Eintritt frei

1. Tag: NewcomerContest.

Fr., 29.10., 20.00, Zakk, Fichtenstr. 40, Eintritt frei

2. Tag: Rock Voting Night: Noch bis zum 20.10. kann unter www.zakk.de oder www.triggerfish.de abgestimmt werden, welche der vorgestellten Bands an diesem Abend auftreten werden.

Sa., 30.10., 21.00, Zakk, Fichtenst. 40, Eintritt frei

3. Tag: Electronic Night.

 

Lesungen & Diskussion:

El Agua es nuestra!!! Carajo
So., 3.10, 11.00, Zakk-Kneipe, Fichtenstr. 40, Eintritt: 6,- EUR inkl. Buffet

vom Wasserkrieg in Cochabamba zur demokratisch-partizipativen Wasserversorgung.
 

Leichen im Keller

So., 3.10., 20.00, Café Modigliani, Wissmannstr. 6 und

So., 17.10., 19.30, Tannenbaum, Tannenstraße 3

Die Autorin Patricia Vohwinkel liest aus ihrem Buch “Blutnacht” schaurig-fesselnde Geschichten vor.
 

Raul Zelik: Venezuela – Ein Land im Umbruch

Do., 7.10., 19.30, BiBaBuZe, Aachenerstr. 1

Der Berliner Autor berichtet über die aktuelle Lage in Venezuela. Im Rahmen der Eine Welt – Tage 2004.
 

Thom Verheul: Auf der Schwelle des großen Vergessens

Di., 12.10., 20.00, Zakk-Studio, Fichtenstr. 40, EUR 5,-/3,- erm.

Geschichte hautnah: Dokumentarfilm (deutsch-niederländisch mit engl. Untertiteln). Auf der Suche nach den Tätern der Razzia in Putten (NL) 1944. Der Regisseur ist anwesend und steht für Fragen zur Verfügung.
 
Manuel Kellner: Trotzkismus

Dienstag, 12.10.2004, 19.30 , 2,- Eur, BiBaBuZe, Aachenerstr. 1

Einführung in seine Grundlagen – Fragen nach seiner Zukunft.
 

Inszenierungen des Politischen, des Sozialen und des Protests

So., 17.10., 16.00, FFT, Jahnstr. 3, Eintritt frei

Symposium mit dem Berliner Soziologen Simon Teune, dem norwegischen Theaterwissenschaftler Prof. Knut Ove Arntzen und dem Dortmunder Prof. Thomas Meyer.
 

Global Movement Fast Forward

Mo.
, 18.10., 19.00, FFT, Jahnstr. 3, EUR 6,-

Das globale Netzwerk der sozialen Bewegung. Diverse Kurzfilme von Globalisierungs-kritikerInnen.
 

Rebel: Art-Magazin

Do., 21.10., FFT, Jahnstr. 3, 21.30, Eintritt frei

Alain Bieber, Rebel-Art-Herausgeber berichtet über die Arbeit an der Schnittstelle von Kunst/Kultur und Aktionismus.
 

Sam Kakaire: Euer Heimweh ist unser Fernweh

Fr., 29.10., 19.00 , BiBaBuZe, Aachenerstr. 1

Ausstellung: afrikanische Ikonen - im Rahmen der Eine Welt – Tage 2004.
 


Theater & Performance:
 

106 Jahre Heroin - ein Festakt

Fr., 15.10.,
Abfahrt 18.00 am FFT,  Jahnstr. 3, EUR 15,-/18,-
Die Bayer AG verdankt ihren Aufstieg nicht zuletzt der Erfolgsgeschichte des Schmerzmittels Aspirin - vor fast 6 Jahren beging man aus diesem Grund das Jubiläum “100 Jahre Aspirin”. Fast zeitgleich wurde 1898 im selben Labor ein Präparat entwickelt, das einen ähnlichen Siegeszug um die Welt antrat: Heroin, das bis 1940 als Hustenmittel vertrieben wurde. Bayer hat in diesem Fall kein Jubiläum gefeiert. Das wird nun nachgeholt: “106 Jahre Heroin - ein Festakt” beschäftigt sich mit einem Teil der inoffiziellen Firmengeschichte. Urheberintrigen, Testreihen an Werksangehörigen und aggressive Pharmastrategien liefern den Stoff für einen Theaterabend. Das Stück wird im Anschluß an eine Busreise präsentiert, die die Zuschauer in den Bayer-Kosmos in Leverkusen führt. Im Bus kommentiert ein Mitglied der “Coordination gegen Bayergefahren” die Verflechtungen des Konzerns mit der Stadt Leverkusen.
 

“Komm in mein Irrenhaus”

... des Wahnsinns wahre Wunde ...

Fr., 15.10., 20.00, Bürgerhaus Reisholz,

Kappeler Str. 231

Premiere des ersten Kabarettstücks der Düsseldorfer Performance-Künstlerin nele soneTTaTT.
 

Deregulierte Lecture-Performance mit bankleer

Fr., 22.10., 21.30, FFT, Jahnstr. 3

bankleer sind Karin Kasböck und Christoph Leitner - ein Duo, das seit den Innenstadtaktionen 1998 in Berlin aktiv ist und dokufiktionale Filme, Videoinstallationen und Performances produziert.Heute stellen sie ihre Arbeitsweise vor und zeigen Ausschnitte aus ihrer letzten Aktion mit Indoor-Demo und Performances aus dem Arbeitsamt Stuttgart.

 

kom!ma
im Oktober 2004


Verein für Frauenkommunikation e.V.

Salzmannbau, Himmelgeister Str. 107

Raum 202, 40225 Düsseldorf

Tel.: 314910, Fax: 31 49 84

e-Mail: komma@komma-duesseldorf.de

http://www.komma-duesseldorf.de
 

Was bringt Hartz IV für die Frauen?

Hartz IV behandelt Frauen und Männer gleich, Frauen haben aber nicht die gleichen Chancen. Frauen – und Mütter vor allem – werden in die gute alte Versorgerehe gedrängt, oder es bleiben die Minijobs.

Auf dem Podium: Gabriele Lange (Agentur für Arbeit), Roland Buschhausen (Leiter des Sozialamtes), Frau Trube (Schuldnerberatung), Frau Prof. Dr. Helga Spindler (Uni Essen) angefragt, Moderation: Stefanie Berg (Conosco Agentur PR) Kooperation: zakk, kom!ma, Ort: zakk, Fichtenstraße 40, Studio

Donnerstag, 07.10., 18.30 Uhr

Frauen verändern ihre Welt,

Ausstellungseröffnung: Die Ausstellung stellt die Situation von Frauen in Indien, Brasilien und in afrikanischen Ländern in den Mittelpunkt. Es geht dabei um Frauen, die sich zusammengeschlossen haben, um ihre Lebenswelt zu verändern: Im Kampf für ein würdevolles Leben ohne alltägliche Gewalterfahrung, für die Teilhabe an sozialen und politischen Prozessen und im Einsatz für bessere Bildungs- und Existenzchancen.

Ort: kom!ma Himmelgeister Straße 107, Raum 202

Samstag, 09.10. 15.00 Uhr

kom!ma zeigt Filme

THE GIRL

Regie: Sande Zeig, USA, 2001, 87 Minuten, OmdtU. Ein moderner film noir: zwei Frauen beginnen irgendwo in Paris eine Affäre : die eine, versucht sich als Künstlerin, die andere (”the girl”) singt in einem Nachtclub. Der Besitzer des Nachtclubs setzt sie unter Druck, was für ihn tödlich endet. Ort: Black Box, Schulstr. 4

Kosten: EUR 5,-/3,- Gildepass

Sonntag, 17.10., 15.00 Uhr

female short cuts

Kurzfilme von Frauen : Dieser Abend bietet einen Querschnitt durch die Gattung des Kurzfilms. Wir zeigen Vergnügliches und Nachdenkliches, Dokumentarisches und Experimentelles, kleine Geschichten und bunte Bilderreigen. Der Kurzfilm bietet Raum für die kreative Auseinandersetzung mit dem Medium Film und lässt Platz für Unterhaltung.

Zu Gast zwei Filmemacherinnen: Caroline Saavedra Lux und Nathalie Percillier (angefragt). Veranstalterin: kom!ma, in Kooperation mit der Feminale Köln. Ort: Kino Metropol, Brunnenstr. 20, Um Reservierung wird gebeten: FON 0211 - 34 97 09

Freitag, 29.10., 19.30 Uhr – 24.00 Uhr