Die TERZ ist die autonome Stattzeitung für Politik und Kultur in Düsseldorf und Umgebung.
Sie erscheint auf realmanifestiertem Papier zum ersten eines Monats und wird kostenlos verteilt.
...Mehr Einblicke, bessere Überblicke.


What's new powered by crawl-it


editoreal

lausige zeiten
kurzmeldungen, diesmal u.a. mit
lohndumping, bundeswehr und nazi-slang

 
hartzcore
„die überflüssigen“ machen mobil ...
und werden prompt kriminalisiert

 
kapital aktuell
neues aus der konzernstadt düsseldorf:
zwei berichte von german foreign policy

 
kein vergessen
interview mit bruno kartheuser über
deutsche kriegsverbrechen in frankreich

 
theoriesalat
murray bookchin – von alternativer ökologie
und der freiheit von herrschaft

 
gegenöffentlichkeit
„city billboard“ macht die stadt zur werbefläche
und kurzen prozess mit „wild-plakatierern“

 
rechter rand
ein beitrag zur „schulhof-cd“ der npd
samt replik und replik zur replik

 
uni-seite
der msb spartakus stellt zum sechsten
mal in folge den asta-vorstand

 
fh-seite
senat der fachhochschule gegen studiengebühren 
+++ eventkalender november

 
kommunikation
zwei briefe zum thema i.s.o. security / rheinbahn
sowie eine veranstaltungsankündigung


fehritales

honker - made my day

store
unsere konsumabteilung: viele schöne unterhaltungs- und bildungsmedien
books
music
film
comic
theater
Verschiedenes

abo
wir über uns
impressum
e-mail

Archiv
November 2005|Download
Oktober 2005|Download
September 2005|Download
Juli/August 2005|Download
Juni 2005|Download
Mai 2005
|Download
April 2005|Download
März 2005|Download
Februar 2005|Download
Januar 2005|Download
Dezember 2004|Download
November 2004|Download
Oktober 2004|Download
September 2004|Download
Juli/August 2004|Download
Juni 2004
|Download
Mai 2004|Download
April 2004|Download
März 2004| Download
Februar 2004| Download
Januar 2004| Download
Dezember 2003| Download
November 2003| Download
Oktober 2003| Download
September 2003| Download
Juli/August 2003| Download
Juni 2003| Download

Mai 2003| Download
April 2003
| Download
März 2003
| Download
Februar 2003| Download
Januar 2003| Download
Dezember 2002 | Download
November 2002 | Download
Oktober 2002 | Download
September 2002 | Download
Juli 2002 | Download
Juni 2002 | Download
Mai 2002 | Download

April 2002 | Download
März 2002
| Download
Februar 2002 | Download
Januar 2002 | Download
Dezember 2001 | Download
November 2001
| Download
Oktober 2001 | Download
September 2001 | Download
Juli / August 2001 | Download
Juni 2001 | Download
Mai 2001 | Download
April 2001 | Download
März 2001 | Download
Februar 2001 | Download
Januar 2001 | Download
Dezember 2000 | Download
November 2000 | Download
Oktober 2000 | Download
September 2000 | Download
Sondernummer | Download
Juli / August 2000 | Download
Juni 2000 | Download
Mai 2000 | Download
April 2000 | Download
März 2000 | Download
Februar 2000 | Download
Januar 2000 | Download
Dezember 1999 | Download
November 1999 | Download

24.10.2005
Novemberausgabe online

27.09.2005
Oktoberausgabe online

23.08.2005
Septemberausgabe online

30.06.2005
Juli/Augustausgabe online


31.05.2005
Juniausgabe online

26.04.2005
Maiausgabe online


31.03.2005
Aprilausgabe online


23.02.2005
Märzausgabe online




26.01.2005
Februarausgabe online



22.12.2004
Januarausgabe online




23.11.2004
Dezemberausgabe online




26.10.2004
Novemberausgabe online


29.09.2004
Oktoberausgabe online



01.09.2004
Septemberausgabe online


30.06.2004
Juli/Augustausgabe online

Junliausgabe online

24.05.2004
Juniausgabe online

Juniausgabe online

27.04.2004
Maiausgabe online

Maiausgabe online

26.03.2004
Aprilausgabe online

Aprilausgabe online

25.02.2004
Märzausgabe online

Märzausgabe

27.01.2004
Februarausgabe online

24.12.2003
Januarausgabe online

25.11.2003
Dezemberausgabe online

1.11.2003
Novemberausgabe online

29.9.2003
Oktoberausgabe online

27.8.2003
Septemberausgabe online

30.6.2003
Juli/Augustausgabe online

 



Termine

Linkes Zentrum
Hier findet ihr die aktuellen Termine!
Novembertermine als pdf-Datei


Film

»Film-Rendezvous«

jeweils Dienstags, Filmwerkstatt, Fliednerstr. 32 (Kaiserswerth), Eintritt frei
Treffen, Talks und Thesen beim „Come together“ im Studio der Filmwerkstatt Düsseldorf. Für Mitglieder, Freunde und alle Filminteressierten. Es werden Kurzfilme und Medienkunst gezeigt und Gespräche geführt sowie ein „midnight movie“ als Überraschungsfilm. www.filmwerkd.de.
 
Düsseldorf - Notizen am Rande
Fr., 04.11., Black Box, Schulstr. 4, 19.30h
Jetzt doch auch „offiziell“ zu sehen: der Filmessay von Stephan Sachs - eine Collage aus alten Filmaufnahmen aus Düsseldorf zwischen 1925 und 1953. Siehe auch TERZ Mai 2005 www.terz.org/texte/texte_05_05/duesseldorf_notizen.html
 
The Nomi Song
Di., 15.11., 19.30h, Black Box, Schulstr. 4
Deutschland 2004 - OmU - 96 Min. - Buch und Regie: Andrew Horn - mit Klaus Nomi, Ann Magnuson, Gabriele Lafari, David Bowie, ... Klaus Nomi, 1944 als Klaus Sperber in Bayern geboren, war die Kultfigur der New Wave Performance-Szene der späten 70er und frühen 80er Jahre. Der ausgebildete Countertenor sang Popmusik wie Opern. Mit David Bowie stand er auf der Bühne, Maria Callas war sein gesangliches Vorbild. Seine unverwechselbare Stimme, seine bizarren Outfits und das stets weiß geschminkte Kabuki-Gesicht machten ihn zur Ikone seiner Zeit. Klaus Nomi war der perfekte Videostar, doch sein Stern erlosch, bevor Videoclips auf MTV zur Massenkultur wurden. Der internationale Durchbruch war zum Greifen nahe, als Klaus Nomi im August 1983 eines der ersten prominenten Aids-Opfer wurde.
 
Demo

für Legalisierung statt Razzien und Abschiebung

26.11, 14.00h, Treffpunkt Hauptbahnhof Neuss
In Neuss (NRW) befindet sich seit 1993 der bundesweit einzige Frauen-Abschiebeknast. Der Knast liegt mitten in der Neusser Innenstadt in einer ruhigen Wohnstraße und wird kaschiert durch eine unauffällige Fassade. In dem Knast sind momentan zwischen 60-80 Frauen eingesperrt. Der einzige Grund für die Inhaftierung der Frauen ist ihre Migration in die BRD.
   
Lesung & Diskussion:

Sihem Bensedrine: Despoten vor Europas Haustür – Warum der Sicherheitswahn den Extremismus schürt

Do., 03.11. , 19.30h, BiBaBuZe, Aachenerstr. 1
Die Journalistin Sihem Bensedrine ist wegen ihrer Rolle im demokratischen Widerstand in Tunesien vielfältigen Repressionen ausgesetzt und hält sich auf Einladung der Hamburger Stiftung für politisch Verfolgte und des PEN in Deutschland auf. In ihrem neuen Buch (zusammen mit Omar Mestiri) untersucht sie die Rolle Europas bei der Zunahme von extremistischer Gewalt, Unterdrückung, Menschenrechtsverletzungen, Korruption im Urlaubsparadies. Ein leidenschaftliches Plädoyer gegen die Heuchelei der Politik. Eine Veranstaltung von amnesty international und Buchhandlung BiBaBuZe.

Urban Rebels - Seht die Dinge, wie wir sie sehen

So., 13.11., 14.00h, Solingen, Klingenmuseum, Klosterhof 4
Im Rahmen der seit dem 28.10. laufenden Ausstellung „Urban Rebels“, in der junge Wohnungslose mittels Einwegkameras ihre Welt fotographiert haben, findet heute eine Podiumsdiskussion über Möglichkeiten und Perspektiven notwendiger gesellschaftlicher und sozialpolitischer Veränderungen statt.

Michael Bolten „Alles andere ist nur Fußball“

Di., 08.11., 20.00h, ZAKK-Club, Fichtenstr. 40, Eur 5,-/3,-
Die Geschichte von Fortuna Düsseldorf. Moderation: Thorsten Schaar. Erstmalig gibt es nun eine Vereinsgeschichte unseres skandal-, pleiten- und erwin-gebeutelten Drittligisten (Verlag Die Werkstatt). Prominente Zeitzeugen werden erwartet. Veranstalter: ZAKK, Buchladen BiBaBuZe.

„Nach der Tagesschau“

Verlagsabend mit Versteigerung
Fr., 25.11.Fr., 25.11., BiBaBuZe, Aachener Str. 1, Eintritt frei
Der Wuppertaler Peter Hammer Verlag stellt sich und sein Programm vor. Kinderbücher mit Originalzeichnungen von Wolf Erlbruch werden versteigert.
 
Musik:

Brave Old World

Mi., 09.11., Schauspielhaus, 20.00, Eintritt frei
Im Rahmen der zentralen Gedenkveranstaltung in Erinnerung an die Pogromnacht 9./10. November 1938 präsentiert das Klezmer-Ensemble „Brave Old World“ »Dus gezang fin Geto Lodzh – Song of the Lodz Ghetto« (s. TERZ-CD-Tipp S. 20).

Background records night

Sa., 12.11., Alte Paketpost, Erkratherstr. 3 / Ecke Kölnerstr.
Mit den Bands LOWTEC (playhouse, source rec, D) und JEFF MILLIGAN (revolver, background, Canada) und ANDY VAZ (background, soundvariation D) www.background-records.de.

Abuela Coca

Di., 15.11., 20.00h, Stone im Ratinger Hof, Ratinger Str.
Aus dem Hause »Übersee Records« Abuela Coca aus  Montevideo in Uruguay mit dem neuen Album „El Cuarto De La Abuela“.

Obrint Pas &
Globalibre-Disco mit dem Gärtner der Lüste
Sa., 19. 11., 20.00h, Kulturzentrum Bhf.-Bochum-Langendreer, Wallbaumweg 108, Eur 8,-                                   
Die katalanische Band Obrint Pas präsentiert einen hochprozentigen Mix aus Ska, Reggae, Punkrock und katalanischer Folklore. Diese Revolution ist tanzbar! www.obrintpas.com. Ein Konzert von El Zapote.

muff potter / Ni Ju San und Vortrag Martin Büsser

Fr. , 25.11., Kraftstation - Soziokulturelles Zentrum, Honsberger Str. 2, Remscheid,  20.00h, www.kraftstation.de, EUR 8,-
muff potter mit neuer Scheibe im Gepäck (Angry Pop, der viel Punk enthält und Texte, die von Scheitern und Aufstehen und dem Gefühl nicht dazuzugehören, handeln). Ni Ju San präsentieren straighten Punkrock. Martin Büsser referiert über »I can`t relax in Deutschland« und stellt Buch und CD vor. Mehr zur Veranstaltungsreihe »Pop in Opposition« unter www.kraftstation.de/kraftstation/kultur.htm.
 
Lesung & Diskussion

Matriachat – Patriachat – Feminismus

Do., 03.11., 19.00h, Caritas, Kölner Str.
Informationsveranstaltung und Diskussion von und mit der Journalistin Anna Bartholome. Eine Veranstaltung des Frauenverband Courage – www.fvcourage.de.
 
Theater

Impulse-Festival

vom 25.11. bis 08.12., FFT, Jahnstr. 3
Auf dem Impulse Festival wird seit 1990 eine Auswahl der besten freien Theaterproduktionen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz gezeigt. www.forum-freies-theater.de/innen/seiten/nov05/impulse.html.

kom!ma
im November 2005
Verein für Frauenkommunikation e.V.
Salzmannbau, Himmelgeister Str. 107
Raum 202, 40225 Düsseldorf
Tel.: 314910, Fax: 31 49 84
e-Mail: komma@komma-duesseldorf.de
http://www.komma-duesseldorf.de

Anders leben als gewohnt
Wenn verschiedene Frauen
unter ein Dach ziehen
Lesung und Diskussion mit Gabriele Gerngroß-Haas. Immer häufiger leben Frauen in Gemeinschaft mit anderen Frauen. Sie setzen auf Wahlverwandtschaft statt auf Kleinfamilie oder Seniorenresidenz; sie übernehmen soziale Verantwortung füreinander. Um Abhängigkeiten, Isolierung und Alterseinsamkeit aktiv etwas entgegenzusetzen, haben sie eine beeindruckende Vielfalt an Wohnformen entwickelt. Wir haben Frauen mit alternativen Wohnerfahrungen eingeladen, uns von ihrem Wissen und ihren Erfahrungen zu berichten. Im gemeinsamen Gespräch könnten weiter reichende und vielleicht sogar konkrete Vorstellungen für ein anderes Wohnen im Alter für Frauen entstehen. Kooperation WeibsStücke (Frauenbüro, Frauenbuchladen, Frauenbücherzimmer, kom!ma, zakk) und dem Bürgerhaus Bilk.
Ort: Bürgerhaus Bilk (Salzmannbau), Grosser Saal, Himmelgeister Str. 107h, E 3,-
Donnerstag, 03.11., 19.30 Uhr
 
Frauenforum
Zusammenschluss engagierter Bürgerinnen der Stadt und von Frauen aus Verbänden, Gewerkschaften und Initiativen. Jede Frau kann daran teilnehmen.
Ort: Rathaus, Marktplatz 1.
Mittwoch, 09.11., 18.00 Uhr
 
Frauen und Computer
Computernutzung für Frauen, die keinen eigenen Computer oder Drucker haben:
PC:              1,50 Euro pro Stunde.
Internet:       2,50 Euro pro Stunde.
Anmeldung telefonisch unter Tel: 31 49 10
 
EDV - Kurse:
Unser EDV-Kurs nach Maß für Gruppen ab 3 Personen. EDV-Kurse, die exakt nach euren Wünschen und Bedürfnissen ausgerichtet sind. Vom Kurs für absolute Einsteigerinnen (an die Maus) über Word und Co. bis zur Internetnutzung oder Internetseiten-gestaltung sind alle Themen möglich.
Informationen erhalten Sie Mo. und Mi., 13.00 bis 15.00h unter Tel.: 31 49 10

Veranstaltungen falls nicht anders vermerkt:
kom!ma, Salzmannbau,
Himmelgeister Str. 107, 2. Etage, Raum 202